Nützliche Webbrowser-Erweiterungen

Fr, 26. März 2021, Joël Schurter

Vor einiger Zeit habe ich hier einen Artikel zu nützlichen Sicherheits-Addons geschrieben. Nun haben sich bei täglicher Nutzung von Firefox weitere Add-ons angesammelt, welche ich in diesem Artikel empfehlen möchte.


Folgende Add-ons habe ich selber im Einsatz, ich bin mir aber bewusst, dass es möglicherweise auch (bessere) Alternativen zu diesen Add-ons gibt. Falls ihr weitere Add-ons oder Alternativen zu folgenden Erweiterungen kennt, könnt ihr mir diese über unsere Kontaktmöglichkeiten zusenden. Ich versuche sowohl die Vorteile als auch die Nachteile der nachfolgenden Browser-Erweiterungen zu erläutern und möchte darüber hinaus auch von meinen Einstellungen erzählen, die Anderen vielleicht helfen könnten.

Dark Reader

Für diejenigen, die den Dunkelmodus wie ich auch so mögen, gibt es das extrem praktische Add-on Dark Reader, dieses verändert, sofern möglich, die weissen Flächen auf einer Webseite. Leider ist da auch gleich schon der erste Nachteil zu erwähnen: Der Dunkelmodus von Dark Reader sieht nicht immer gut aus oder macht die Webseite im schlimmsten Fall sogar unbrauchbar. Dies ist aber zumindest bei mir eher selten der Fall. Für diese Webseiten, die den Dunkelmodus nicht "vertragen" gibt Dark Reader einem die Möglichkeit, diese Webseiten auf eine Blacklist zu setzen, damit das Add-on diese nicht abdunkelt, was ich sehr praktisch finde. Ein weiteres sehr praktisches Feature von Dark Reader ist es, - ebenfalls sowohl global als auch nur für einzelne Webseiten - den Kontrast, die Helligkeit, den Graustufen- und Sepia-Wert einzustellen. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, die Schriftart der Webseiten zu ändern, die Art des Dunkelmodus zu bestimmen etc. Dark Reader für Firefox: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/darkreader/

Dark Reader für Chromium-basierte Browser: https://chrome.google.com/webstore/detail/dark-reader/eimadpbcbfnmbkopoojfekhnkhdbieeh

LanguageTool

Es wurde bei GNU/Linux.ch schon mehrfach über dieses sehr praktische Tool berichtet. LanguageTool ist ein Rechtschreib-Prüfprogramm, welches sowohl in LibreOffice und weiteren Programmen, als auch im Browser deiner Wahl funktioniert. Das Add-on überprüft standardmässig überall, ob die Rechtschreibung stimmt, dies lässt sich aber ausschalten und dann nur bei bestimmten Webseiten einsetzen. Die Rechtschreibprüfung funktioniert derart gut, dass sogar erkannt wird, wenn in einer Datumsangabe z.B. der Wochentag nicht stimmt. Dies nur als Beispiel, wie exakt dieses Tool arbeitet. Optional kann man LT auch lokal betreiben, wie es hier erklärt wird: https://gnulinux.ch/languagetool-in-vs-code optional kann man sogar einstellen, dass LanguageTool einem beim doppelklicken auf ein Wort entsprechende Synonyme anzeigt, was ich sehr praktisch finde, da ich oft dazu neige, ein Wort mehrmals hintereinander zu verwenden.

LanguageTool für Firefox: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/languagetool/

LanguageTool für Chromium-basierte Browser: https://chrome.google.com/webstore/detail/grammar-and-spell-checker/oldceeleldhonbafppcapldpdifcinji?hl=de

Privacy Redirect

Kürzlich wurde ich durch einen Kommentar unter einem meiner Artikel auf ein Add-on aufmerksam gemacht, welches Links zu YouTube, Instagram, Twitter etc. auf ein entsprechendes alternatives Frontend weiterleitet. Dadurch gelangen kaum Daten an Google und die entsprechenden anderen Firmen. Bisher habe ich beim Aufruf von entsprechenden Links auf meine Sicherheits-Addons vertraut, aber die alternativen Frontends heben den Datenschutz auf ein ganz anderes Level. Privacy Redirect unterstützt mich also dabei, solche Webseiten nicht aufzurufen. Bei Privacy Redirect kann man die entsprechenden Instanzen von den alternativen Frontends selber festlegen, was ich enorm praktisch finde, da man dann nicht irgendeiner unbekannten Instanz vertrauen muss. Standardmässig ist eine Liste von bekannten Instanzen des jeweiligen Frontends installiert, von welcher dann beim Aufruf eines entsprechenden Links eine Instanz ausgewählt wird. Des Weiteren ist es auch möglich, einzelne Weiterleitungen auszuschalten, falls man auf das original-Frontend angewiesen ist. Privacy Redirect ist leider aber nicht allzu schnell, was das Weiterleiten anbelangt, was aber in Anbetracht dessen, dass es ja "nur" ein Add-on ist, auch erträglich ist.

Privacy Redirect für Firefox: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/privacy-redirect/

Privacy Redirect für Chromium-basierte Browser: https://chrome.google.com/webstore/detail/privacy-redirect/pmcmeagblkinmogikoikkdjiligflglb

Diese Erweiterungen nutze ich im Alltag in Firefox, jedoch funktionieren auch alle diese Add-ons in Chromium-basierten Browsern (siehe Links). Weitere Erweiterungen oder Hinweise zu genannten Add-ons könnt ihr mir gerne über unsere Kontaktmöglichkeiten zukommen lassen, ich freue mich darüber.