OpenStreetMap mit lateinischen Namen

Fr, 25. Februar 2022, Ralf Hersel

Vermutlich ist die OpenStreetMap das bevorzugte Kartenmaterial der Community und die Seite openstreetmap.org das Standard-Rendering, welches von den meisten Anwendern betrachtet wird. Auf der Karte werden die Namen von Ländern, Städten usw. in der jeweiligen Schriftart des Landes angezeigt, zum Beispiel in Kyrillisch, arabischen oder asiatischen Schriften. Ist man dieser Sprachen bzw. Schriften nicht mächtig, fällt es schwer, sich in diesen Ländern zu orientieren.

osMap

OpenStreetMap.org bietet keine Option, um die Namen in lateinischer Schrift anzuzeigen, jedoch gibt es alternative Renderings, die das ermöglichen. Das OSM-Projekt nennt einige dieser Alternativen. So bietet das osMap-Projekt zehn verschiedene Versionen mit Namensanzeigen in Englisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch oder Spanisch. Transliteration und Fallbacks werden verwendet, wenn kein Name in der betreffenden Sprache verfügbar ist. Die Karte mit deutschen Namen findet man hier:

Quelle: https://www.osmap.de

Tags

Namen, OpenStreetMap, OSM-Projekt, openstreetmap.org, osMap, Schrift, Name, Land, Rendering