Pinebook Pro wieder vorbestellbar

Mi, 31. März 2021, Niklas

Trotz der massiven Lieferengpässe und Preissteigerungen in der gesamten Elektronikbranche (wir berichteten) hat es PINE64 geschafft, wieder eine begrenzte Stückzahl seines beliebten Laptops produzieren zu lassen.

Der Preis musste dabei, wie bereits im Blog Beitrag "March Update" angekündigt, um 20 US-Dollar auf jetzt 219,99 US-Dollar erhöht werden. Das ist aber noch immer ein guter Preis, besonders wenn man bedenkt, dass sich dieser in Zukunft noch weiter erhöhen könnte. Die Geräte sollen Ende April ausgeliefert werden.

Wer ein Pinebook Pro haben möchte, sollte sich beeilen. Erfahrungsgemäss sind die Produkte nach wenigen Tagen bereits ausverkauft, in Ausnahmefällen sogar schon nach wenigen Stunden. Dazu kommt, dass aktuell nur begrenzte Kapazitäten vorhanden sind.

Das Pinebook Pro kommt weiterhin mit einem ARM Hexa-Core Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB eMMC Speicher. Als System ist Manjaro Linux ARM mit KDE Plasma Desktop vorinstalliert. Alternativ werden auch die Distributionen Armbian (Debian-basiert) und postmarketOS unterstützt.

Das Pinebook Pro ist dieses Mal nur in der Variante mit der US ANSI Tastatur verfügbar. Das Modell mit UK ISO Tastatur wird vermutlich beim nächsten Mal wieder hergestellt. Andere Layouts sind vorerst nicht zu erwarten.

Im Onlineshop weist PINE64 darauf hin, dass man das Pinebook Pro dieses Mal nur bestellen soll, wenn man wirklich interessiert an diesem speziellen Gerät ist und sich mit Laptops mit ARM Architektur auskennt. Man möchte so erreichen, dass die treuen Fans nicht zu lange auf ihr Pinebook warten müssen, da eben nur eine begrenzte Menge verfügbar ist und die Anzahl der Interessenten riesig ist.

Quellen: