SerenityOS wird zum Vollzeit-Job

Di, 15. Juni 2021, Niklas

Am 28. Mai hat der leitende Entwickler von SerenityOS (wir haben es vorgestellt), Andreas Kling, auf seinem privaten Blog angekündigt, dass er bei seiner Arbeitsstelle gekündigt hat, um in Zukunft in Vollzeit an dem Projekt zu arbeiten. Möglich ist das aufgrund der vielen Spenden, die er für seine Arbeit erhält.

Die Spenden belaufen sich aktuell auf 2000 US-Dollar pro Monat. Zusätzlich erhält er 150 US-Dollar von YouTube sowie 100 US-Dollar Einnahmen aus dem Verkauf von Merchandise Artikeln. Das reiche zwar noch nicht ganz aus, um ihn und seine Familie zu finanzieren, doch es sei genug, um ausprobieren zu können, wie es sich weiter entwickeln wird, erklärt Kling auf seinem Blog.

Er betont, dass es nicht sein Ziel ist, durch das Projekt reich zu werden. SerenityOS wurde gestartet, um nach einem Aufenthalt in einer Suchtklinik wieder eine richtige Beschäftigung zu haben. Dass es jetzt tausende Menschen gibt, die das Projekt unterstützen und sehen wollen, wie es sich entwickelt, war anfangs nicht geplant.

Zum Abschluss des Blogposts verspricht der Entwickler, weiterhin sein Bestes zu geben, um das Projekt voranzubringen. Es sei eine Ehre, sich in dieser Position zu befinden. Er gibt in dem Beitrag nochmal einen Rückblick auf die letzten zwei Jahre mit dem SerenityOS Projekt und erzählt einiges aus vorherigen Beschäftigungen.

Früher hat Andreas Kling für Apple und Nokia am WebKit Projekt gearbeitet, einer Rendering Engine für Browser. Aufgrund seines Interesses für low-level Programmierung hat er dann aber angefangen, sich mit einem Parser für ELF Executables, einem Browser für Ext2 Dateisysteme und einem kleinen GUI Framework mit Event Loop zu beschäftigen.

Diese drei Bestandteile waren der Grundstein für das SerenityOS Betriebssystem. SerenityOS soll ein Betriebssystem werden, das für die Erledigung alltäglicher Aufgaben geeignet ist. Und nach meinem Review von vor zwei Monaten kann ich sagen, dass es auf einem sehr guten Weg zur Alltagstauglichkeit ist, auch wenn aktuell noch sehr viel fehlt.

Das SerenityOS Projekt hat sich sehr schnell weiterentwickelt und mit dieser Ankündigung des leitenden Entwicklers kann man davon ausgehen, dass es in Zukunft noch deutlich schneller gehen wird. Wir werden SerenityOS natürlich im Auge behalten und berichten, wenn es wieder spannende Neuigkeiten gibt.

Quelle: https://awesomekling.github.io/I-quit-my-job-to-focus-on-SerenityOS-full-time/