Software prägt Gesellschaften

Do, 4. November 2021, Ralf Hersel

In ihrem neuen Video zeigt die Free Software Foundation Europe, wie unterschiedliche Herangehensweisen an Software zu unterschiedlichen Gesellschaftsmodellen führen. Software ist immateriell, aber ihre Ergebnisse sind es oft nicht. Die Entscheidungen darüber, welche Art von Software wir verwenden, haben Auswirkungen auf das reale Leben. Es gibt eine Art von Software, die dem Gemeinwohl zugutekommt, und das ist Freie Software.

Die Transparenz und Anpassungsfähigkeit Freier Software fördert Kooperation, Inklusivität und Selbstbestimmung. Dies führt uns zu einer Gesellschaft mit stärkeren demokratischen Verfahren und Gemeinschaftsgeist.

Der Unterschied zwischen Freier und proprietärer Software besteht darin, dass uns Freie Software immer vier Freiheiten gibt: Jeder Mensch darf sie frei verwenden, verstehen, verbreiten und verbessern. Wird eine Software unter einer freien Lizenz entwickelt, dann dürfen sie alle Menschen ohne Einschränkungen immer und überall nutzen. Da der Quellcode von allen gelesen werden darf, ermöglicht das mehr Transparenz und kann zu mehr Sicherheit führen. Menschen können über Grenzen hinweg gemeinsam an Problemen der Menschheit arbeiten, die Software teilen, darüber diskutieren und sie gemeinsam verbessern.

Bitte teilt das Video mit Ihren Freunden, damit auch sie lernen können, worum es bei Softwarefreiheit geht.

Quelle: https://fsfe.org/news/2021/news-20211102-01.de.html