Volla kündigt Allianz mit Cogia an

Do, 25. August 2022, Ralf Hersel

Ihr kennt doch das Volla-Phone - ein Google-freies Mittelklasse-Smartphone, welches entweder mit dem hauseigenen und AOSP-basierten Volla-OS, oder mit Ubuntu Touch für 452 Euro bestellt werden kann. Erst heute kam mir eine Pressemitteilung vom 22. August in die Finger, in der die Zusammenarbeit der Firma hinter dem Volla-Phone, die Hallo Welt Systeme UG, mit der Big Data Analytics Firma Cogia GmbH bekannt gegeben wurde.

(Bild von der Cogia-Homepage, sic)

Im Pressetext liest man:

Das Frankfurter Technologie-Unternehmen "Cogia GmbH", ein Anbieter von KI-basierten, vollständig datenschutzkonformen Lösungen im Bereich Big-Data-Analytics und sicherer Kommunikation, startet eine Partnerschaft mit dem Startup "Hallo Welt Systeme" aus Remscheid, das Volla Phones mit dem hauseigenem Betriebssystem Volla OS made in Germany fertigt und vertreibt.

Und weiter heisst es:

Das deutsche Jungunternehmen stellte im Frühjahr bereits die dritte Generation seines Smartphones, das Volla Phone 22 vor, das Anwendern einfache Bedienung und umfassenden Datenschutz bietet. Das Google-freie Betriebssystem basiert auf dem quelloffenen Android Open Source Project, mit einem einzigartigem Sicherheitsmodus. Wahlweise ist das Volla Phone 22 mit dem alternativen mobilen Linux-Betriebssystem Ubuntu Touch ausgestattet erhältlich.

Cogia sieht unter anderem für den eigenen Socializer Messenger zur sicheren Kommunikation zahlreiche Synergien mit Volla OS auf dem Gebiet der Cybersicherheit und des Datenschutzes. Der abhörsichere Messenger verfügt über zahlreiche einzigartige Funktionen, wie z.B. eine patentierte Gesichtserkennung, die als privat markierte Nachrichten, Dokumente und Bilder nur für bestimmte Gesichter freigibt. Zum Leistungsumfang gehören außerdem eine sichere lokale Dateispeicherung, Bearbeitungswerkzeuge für Dokumente und Fotos, das Signieren von Dokumenten und sichere Backup-Funktionen.

In der Pressemitteilung wird die Firma Cogia GmbH so beschrieben:

Das Unternehmen offeriert Produkte zur intelligenten Informationssuche, -organisation und -analyse für Web- und Social Media. Ziel ist es, Unternehmen und Organisationen bei der optimalen Verwertung der verfügbaren Informationen zu unterstützen, indem das vorhandene digitalisierte Wissen durch automatisierte Verfahren inhaltlich erschlossen und strukturiert aufbereitet wird. 2020 erweiterte das Unternehmen sein Produktportfolio um die neue Lösung im Bereich "Kundenzufriedenheit": den Cogia Customer Experience Manager (Cogia CXM). Cogia unterstützt Kunden aus Behörden, Wirtschaft, Agenturen und NGOs bei der Auswertung von Internet-Informationen.

Denkt ihr das Gleiche wie ich? Für mich klingt das nach unheiliger Allianz. Ich mag mich irren; es gilt die Unschuldsvermutung. Was denkt ihr darüber? Schreibt es in die Kommentare. Und falls diesen Artikel jemand von Volla oder Cogia liest, klärt uns in einem Interview auf: kontakt@gnulinux.ch

Hinweis: Das ist ein Meinungsartikel.

Quelle: https://www.pressetext.com/news/cogia-kuendigt-allianz-mit-volla-an.html

Tags

Volla, Cogia, Smartphone, AOSP, BigData, Analyse