Zwischen den Welten mit NNN

Fr, 19. Juni 2020, Ralf Hersel

Die meisten Anwender verwenden für das Datei-Management, das Standard-Werkzeug ihrer Desktop-Umgebung: Nautilus (Files) bei der GNOME-Shell, Dolphin bei KDE-Plasma, Nemo usw. Die Klickibunti-Abstinenzler (aka. SysAdmins) sind im Terminal zehnmal schneller und benutzen die normalen CLI-Kommandos ihrer Lieblings-Shell (bash, zsh, fish, etc.). Der fortgeschrittene GNU/Linux-User wechselt zwischen diesen Welten, je nachdem was anliegt. Es gibt jedoch Lösungen für die Bewohner der Zwischenwelt, diese heissen: mc, ranger und ... nnn.

NNN in Action

NNN (abgekürzt n³) ist ein Feature- und Performance-Beast. Ein freier und quelloffener Dateimanager, der eine textbasierte Benutzerschnittstelle bietet, um Dateiverwaltungsfunktionen für Unix-ähnliche Systeme bereitzustellen. Ziel von NNN ist es, die Dateiverwaltungsoperationen bei minimalem Speicherplatzbedarf und optimierter Leistung bereitzustellen, da das Tool Low-Level-Funktionen für den Zugriff auf das Dateisystem verwendet und die Anzahl der Lesevorgänge auf ein Minimum beschränkt, erbringt NNN auch auf eingebetteten Geräten eine hervorragende Leistung. Zusätzliche Funktionen und Merkmale sind über Benutzer-Plugins erhältlich.

Bedienung

Jede Instanz von NNN bietet 4 Kontexte, die als Register bezeichnet werden. Sie ermöglichen es, mehrere Verzeichnisse innerhalb derselben Instanz zu durchsuchen. NNN stellt grundlegende Dateioperationen wie Hinzufügen, Duplizieren, Verschieben, Entfernen und Umbenennen von Dateien zur Verfügung. Zusätzlich bietet das Werkzeug Funktionen für das Umbenennen von Massendateien und das Einbinden von entfernten Laufwerken über sshfs. Das Browsen durch die Dateistruktur kann mit den Pfeiltasten oder der Maus erfolgen, in grösseren Verzeichnissen empfiehlt es sich, die Ergebnisse über eine Textsuche oder einen regulären Ausdruck zu filtern.

Details

Es empfiehlt sich die Github-Seite von NNN zu besuchen. Dort ist die Vielfalt des Tools eindrücklich dokumentiert. Ausserdem gibt es ein sehr informatives Video zu NNN.

Quelle: https://github.com/jarun/nnn