AlmaLinux startet Membership-Programm

Do, 7. Oktober 2021, Lioh Möller

Nach der Neuausrichtung des CentOS Projektes sind mehrere Alternativen entstanden, wie beispielsweise Rocky Linux oder auch AlmaLinux. Dabei ist das Ziel von AlmaLinux einen dauerhaft frei verfügbaren Fork von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) zu schaffen. Um dies zu erreichen wurde bereits die nicht kommerzielle The AlmaLinux Foundation (Delaware Reg. 5561017) nach amerikanischen Recht gegründet.

Um der Community mehr Mitspracherecht einzuräumen, wurde nun ausserdem ein sogenanntes Membership-Programm gestartet. Eine Mitgliedschaft steht jedem Interessierten frei und ist für die Community nicht mit Kosten verbunden. Über diesen Weg ist es möglich sich aktiv an der strategischen Ausrichtung des Projektes zu beteiligen. Mitgliedern wird ausserdem das Recht eingeräumt, das Board zu wählen. Neben einer Community-Mitgliedschaft, besteht ausserdem die Möglichkeit als Anbieter eines Spiegelservers oder als Sponsor das Projekt zu unterstützen.

Damit geht AlmaLinux einen weiteren Schritt auf die Community zu und lädt alle Interessierten an, sich aktiv zu beteiligen.

Ankündigung: https://almalinux.org/blog/what-almalinux-foundation-membership-means-for-you/
Membership-Programm: https://almalinux.org/foundation/members/#apply