antiX 19.4 veröffentlicht

Mi, 26. Mai 2021, Niklas

Die leichtgewichtige Debian-basierte Distribution, die auf die verbreitete Software Systemd zur Steuerung von Services verzichtet, hat nach rund 7 Monaten Entwicklungszeit die neue Version 19.4 "Grup Yorum" veröffentlicht.

Die neue antiX Version basiert auf Debian 10 Buster und bringt unter anderem ein erheblich verbessertes Installationsprogramm mit. Damit ist es nun möglich, die Installation anzupassen und eine sparsame Verschlüsselung auf der Partition zu aktivieren.

Ausserdem wurde SeaMonkey zur Standardausstattung hinzugefügt. Das Programm stammt von Mozilla und nutzt die gleiche Technik wie Firefox, ist allerdings deutlich grösser in seinem Funktionsumfang - neben einem Browser ist auch ein E-Mail-Client, ein IRC Client und ein HTML Editor enthalten.

Des Weiteren wurde das Terminaltool zum Herunterladen von YouTube Inhalten ersetzt. Hier kommt jetzt ytfzf statt mps-tube zum Einsatz. Der Window Manager IceWM wurde auf Version 2.3.4 aktualisiert, der Firefox Browser auf 78.10.0 ESR und LibreOffice auf Version 7.0.4.

Unter der Haube läuft der relativ antiquierte Linux Kernel 4.9.0-264, allerdings sind Sicherheitsupdates aus dem Debian 10 Buster Repository enthalten. Die Firmware wird von Debian Sid (Unstable) entnommen, um eine möglichst gute Hardwareunterstützung zu erzielen.

Aus der Base Version von antiX wurden zahlreiche Pakete entfernt, sodass diese jetzt auch auf eine CD-ROM (700 MB Speicher) gebrannt werden kann. Darunter sind die GUI Version des iso-snapshot Tools, der Paket Installer, der SMTube YouTube Browser und die VirtualBox Guest Apps. In der Full Version sind diese Programme weiterhin vorhanden. Ausserdem können sie in der Base Version nachträglich aus dem Repository installiert werden.

Wer antiX neu installieren will, kann das Datenträgerabbild dazu von der Projektseite herunterladen. Die Distribution ist für 64Bit und 32Bit Systeme in den Varianten Full, Base, Core und Net erhältlich. Alle Editionen sind wahlweise mit SysVInit oder runit als Systemd-Ersatz verfügbar.

Wer bereits eine ältere Version von antiX installiert hat, kann dieses einfach mit apt-get update && apt-get full-upgrade auf die neueste Version aktualisieren.

Quellen: