Ardour 6.9 ist verfügbar

Mo, 16. August 2021, Daniel Schär

Die beliebte Digital Audio Workstation Ardour erhält ein Update, das sich vor allem dem Plugin-Manager gewidmet hat.

Ardour lädt Plugins im AU-, VST2-, VST3- und LV2-Format und bietet nun eine Scan-Anwendung, die eigenständig läuft, sodass keine Gefahr besteht, dass Ardour abstürzt (was bei schlecht programmierten Plugins doch immer wieder mal vorkommen könnte). Man kann beim Dialog-Fenster einzelne Plugins überspringen, ohne den gesamten Scan-Vorgang abzubrechen und kann nun die Plugins nach Name, Marke, Tags oder Format sortieren und filtern. Des Weiteren kann man kann diejenigen ausblenden, die man nicht verwendet oder störende Plugins ignorieren.

Weitere Verbesserungen:

- Globale Playlist-Aktionen wie "Neue Playlist für aufnahmebereite Tracks" ermöglichen die Aufnahme eines neuen Takes auf allen Tracks, die aufnahmebereit sind, unabhängig davon, ob sie sich in einer Gruppe befinden oder nicht. 

- Man kann nun mit dem Befehl "Playlist für alle Spuren kopieren" den Timeline-Status des Arrangements, der Bearbeitungen und Ihrer Automation in einem Edit speichern und später zwischen ihnen wechseln, während statische Mixer- und Plugin-Einstellungen intakt bleiben.

- Mittels Tastaturkürzel "?", kann man bei einer Spur das Dialogfeld "Playlist Selector" öffnen. Dabei klickt man auf eine beliebige Wiedergabeliste, um sich die alternativen Takes dieses Tracks anzuhören, Man kann dann den Selektor verwenden, um zwischen verschiedenen Takes zu wechseln und den besten Take in die Comp-Playlist zu verschieben. Wie bei den anderen Wiedergabelistenfunktionen kann man auch Multitracks ganz einfach bearbeiten: nach Gruppe, Rec-armed oder Alle Spuren.

Ardour ist zwar Open-Source und der Quellcode kann frei heruntergeladen und selbst kompiliert werden, für fertige Binärdateien muss aber mind. 1 USD bezahlt werden. 

Quelle:

https://ardour.org/whatsnew.html

https://community.ardour.org/download