Audacity 3.0.0 ist da

Do, 18. März 2021, Ralf Hersel

Gestern gab James Crook die Verfügbarkeit von Audacity 3 bekannt. Audacity ist ein freier Audioeditor und -rekorder. Auf beliebig vielen Spuren können Audiodateien gemischt und bearbeitet werden. Das Programm ist in C++ geschrieben und nutzt das GUI-Toolkit wxWidgets, um auf verschiedenen Betriebssystemen die gleiche grafische Benutzeroberfläche zur Verfügung zu stellen. Das englische Wort audacity bedeutet „Verwegenheit, Beherztheit“, wobei durch die identischen Anfangsbuchstaben zugleich auf Audio, lateinisch für „ich höre“, angespielt wird. Mit dem englischen Begriff city für „Stadt“ hat der Name nichts zu tun.

Neues Datei-Format
Die wichtigste Änderungen in Audacity 3.0.0 ist das neue Datei-Format. Bisher wurden Projekte als eine manchmal grosse Anzahl von kleinen Dateien gespeichert, mit einer '.aup'-Datei, um die Menge zu koordinieren. Das Problem, das nur allzu oft auftrat, war, dass sich Datendateien und .aup-Datei trennten. Die Anwender erwarteten berechtigterweise, dass die .aup-Datei das gesamte Projekt enthält. Die neue .aup3-Datei verwendet eine SQLite3 Datenbank, um alle Inhalte zu speichern. Somit gibt es künftig nur noch eine .aup3-Datei anstatt einer Vielzahl von Dateien für ein Audio-Projekt. Dadurch wird die Weitergabe und Archivierung weniger fehleranfällig und bequemer.

Label-Sounds & Noise Gate
Der Effekt 'Noise Gate' wurde verbessert, es gibt den neuen Analyzer, 'Label Sounds', mit dem Sounds und Stille beschriftet werden können. Ausserdem können nun Makros importieren und exportiert werden, und es gibt ein paar neue Befehle für das zuletzt verwendete Werkzeug oder den zuletzt verwendeten Analyzer, denen man Tastenkombinationen zuweisen kann. Zudem wurden über 160 Bugs behoben, die sich über die Jahre angesammelt hatten.

Im Moment gibt es die Version 3 auf der Projektseite als Source Code zum Selberbauen. Ein aktuelles Flatpak gibt es noch nicht und als Snap ist nur der RC4 der Version 3.0.0 verfügbar. Es ist davon auszugehen, dass sich in einigen Tagen die Situation bei den Paketen verbessert.

Quelle: https://www.audacityteam.org/audacity-3-0-0-released/

tux.
Geschrieben von tux. am 18. März 2021

> Ein aktuelles Flatpak gibt es noch nicht und als Snap ist nur der RC4 der Version 3.0.0 verfügbar. Es ist davon auszugehen, dass sich in einigen Tagen die Situation bei den Paketen verbessert.

Du meinst: dass da auch mal Pakete für Nicht-Klickibunti rausfallen, die man in einem Standardpaketmanager installieren könnte?

Kasupke
Geschrieben von Kasupke am 19. März 2021

Wie macht das denn der Experte, wenn die alte Version noch gebraucht wird, weil das alte Datenformat noch genutzt werden soll? Oder weil die alte Version einem besser zusagt?