Darktable 3.8.1 erschienen

Mo, 14. Februar 2022, Ralf Hersel

Darktable ist eine freie Fotoworkflow-Anwendung und ein Rohdatenentwickler. Es bietet einen virtuellen Leuchttisch und eine Dunkelkammer für Fotografen. Es verwaltet digitalen Negative in einer Datenbank, lässt diese über einen zoombarem Lichttisch betrachten und ermöglicht, RAW-Bilder zu entwickeln und zu verbessern.

Der Zwischenrelease 3.8.1 kommt mit einer beschleunigten Version des Heal-Werkzeugs in der Retusche, was durch bessere Parallelität erreicht wurde. Zudem fügt die neue Version Rauschprofile für die Canon EOS D60 und Samsung NX1000 Digitalkameras hinzu, unterstützt Spanisch und Niederländisch und behebt zahlreiche Bugs.


Darktable 3.8.1 fügt ausserdem eine grosse rote Meldung hinzu, die Benutzer darauf hinweist, wenn ihre Digitalkameras fehlende Proben haben, die Sie unter https://raw.pixls.us/ hochladen können. Darüber hinaus bietet diese Version wieder Unterstützung für die Kameras, die in Version 3.8 entfernt wurden, allerdings nur für kurze Zeit.

"Wenn Sie eine solche Meldung sehen, bedeutet dies, dass Ihrer Kamera Samples fehlen. Wenn Sie nichts unternehmen, wird die Unterstützung in der nächsten Version von darktable endgültig entfernt werden", erklären die Entwickler.

Abgesehen davon verbessert Darktable 3.8.1 die Handhabung unbekannter DNG-Beleuchtungsprofile, fügt fehlende Variablensubstitutionen in der angezeigten Liste hinzu, stellt die Tastenkombination für das Erstellen eines neuen Duplikats in der Lighttable-Ansicht wieder her und fügt eine Option zur automatischen Eingabe des neuen Modulinstanznamens beim Duplizieren einer Voreinstellung hinzu.

Die Benutzeroberfläche für die Kopieren/Einfügen-Aktionen für Verlaufselemente wurde überarbeitet, ebenso wie die Verlaufselemente auf den Miniatur-Tooltips. Darüber hinaus bietet diese Version ein besseres Layout für die Stern- und Ablehnungssymbole und ermöglicht es Voreinstellungen im Tagging-Modul, die Tags anzuhängen, anstatt sie zu ersetzen.

Wie bereits erwähnt, wurden viele Fehler behoben, um die Gesamtfunktionalität von Darktable zu verbessern, einschliesslich des Imports von SMB-Freigaben, die mit gvfs gemountet wurden, des Schreibens von XMP-Metadaten im AVIF-Format, der Demosaicer-Unterstützung mit AMD-OpenCL-Treibern, der Handhabung von Kreis-/Ellipsen-Quellen im Retusche-Modul und vielem mehr.

Das Werkzeug steht u.a. als Flatpak zur Verfügung. Weitere Details zur Version 3.8.1 finden sich in den Release-Notes:

Quelle: https://www.darktable.org/2022/02/darktable-3.8.1-released/