Debianissimo - Linux für ältere Menschen

Di, 30. November 2021, Lioh Möller

Die Bedienung eines Computers oder Mobiltelefons überfordert oftmals ältere Menschen. Insbesondere, wenn sie zuvor nie in Kontakt damit gewesen sind. Dennoch möchten sie die Verbindung mit den Enkelkindern aufrechterhalten und Mails schreiben oder eine Recherche im Internet durchführen. Die französische Firma Ordissimo SA, welche bis 2018 unter dem Namen Substantiel geführt wurde, hat sich dem Thema bereits zu Beginn der Nullerjahre angenommen. Ziel war es den ersten Computer für alle Informatik-Anfänger zu entwickeln. Im Jahre 2005 wurde dann das erste Ordissimo-Modell veröffentlicht. Ein auf dem Linux-Betriebssystem basierender Computer mit einer angepassten Benutzeroberfläche. Seither hat sich viel getan und bereits in 2013 konnte das 50'000te Ordissimo-Gerät verkauft werden.

Das Bedienkonzept ist dabei einzigartig gestaltet und ermöglicht einen schnellen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen. Als Technologie kommt bis dato ein angepasster Enlightenment Desktop zum Einsatz. Bekannte Applikationen wie Thunderbird, Firefox oder LibreOffice wurden mit einem vereinfachten User-Interface versehen und der eigens entwickelte Dateimanager ermöglicht einen einfachen Zugriff auf Dokumente, Bilder, Datenträger und mehr.

Auch die Druckereinrichtung ist, sofern das Modell unterstützt wird, in wenigen Schritten vollzogen. Die Ordissimo Hardware zeichnet sich darüber hinaus durch eine Tastatur aus, welche keine doppelt belegten Tasten verwendet.

Zwar stand ein Grossteil der zum Einsatz kommenden Software-Komponenten seit jeher unter einer Freien Lizenz zur Verfügung, die Distribution selbst war allerdings nur im Bundle mit einem Ordissimo-Computer erhältlich.

Ein Projekt aus Italien mit dem Namen Debianissimo versucht seit einigen Jahren diese Lücke zu schliessen und stellt eine installierbare Distribution mit allen Ordissimo Komponenten zur Verfügung.

Die Live-Medien starten dabei zunächst in eine Shell und erst mithilfe von startx lässt sich die Desktopumgebung laden.

Dabei ist im Live-Modus nur ein Bruchteil der Software verfügbar und so empfiehlt sich eine Installation, wobei mindestens 64GB Diskspeicher vorausgesetzt wird. Das enthaltene Installationsprogramm steht bisher nur in italienischer Sprache zur Verfügung. Nach dem ersten Start des Installers führt dieser eine Aktualisierung durch und muss daraufhin erneut aufgerufen werden. Während der Installation wird lediglich die Festplatte ausgewählt. Alle zuvor vorhandenen Daten werden dabei gelöscht.

Sobald das System erfolgreich installiert wurde, startet es nach einem Neustart automatisch in die Grafische Oberfläche. Es empfiehlt sich zunächst im Bereich Einstellungen eine Aktualisierung durchzuführen. Dazu ist ein erneuter Neustart notwendig. Ein Grossteil des auf Debian 9 basierenden Betriebssystems wird read-only gemounted, es lässt daher standardmässig nur bedingt Veränderungen zu. Durch einen remount im beschreibbaren Modus, lässt sich dies temporär ändern.

Wie eingangs erwähnt verfügen nahezu alle Applikationen über eine vereinfachte Oberfläche, die eine einfache Nutzung auch für Computer-Einsteiger ermöglicht.

Das Panel am unteren Bildschirmrand bietet einen schnellen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen, sowie einige Bedienelemente wie beispielsweise + und - zum Vergrössern des Bildschirminhaltes. Das Pfeilsymbol macht eine zuvor gemachte Änderung rückgängig (Undo).

Die Distribution eignet sich für alle, die das Ordissimo-Betriebssystem auf einem Standard-PC nutzen möchten. Wer eine Investition nicht scheut, findet im Online-Shop des Original-Herstellers eine breite Auswahl an Hardware.

Quelle: https://debianissimo.it
Download: https://debianissimo.it/cdn/isos/debianissimo-sr2018.iso