Nachtrag: Freie Sample-Libraries

Mo, 4. April 2022, Daniel Schär

Dieser Artikel ist ein Nachtrag zu meinem Artikel vom letzten Oktober. Dort habe ich auf https://sfzinstruments.github.io/ verwiesen, wo einige freie Sample-Libraries im SFZ-Format angeboten werden. Es ist ein halbes Jahr her und noch immer ist diese Auswahl für qualitativ gute und freie Sample-Players und Sample-Libraries auf Linux im Gegensatz zu Windows und macOS sehr überschaubar. Natürlich ist dies nebst der Plattform auch dem sehr aufwändigen und dementsprechend kostspieligen Prozess des Einspielens in einer Studio-Umgebung, Editierens und Samplings geschuldet. Diese Arbeit wird oft mit dem Ziel der Monetarisierung gemacht. Kürzlich hat ein kurzer Post auf Linuxmusicians.com mein Interesse geweckt: Dort wird auf eine weitere interessante Seite hingewiesen, wo die einzelnen freien Instrumente und Sample-Libraries genauer auflistet werden. Dabei wird Wert darauf gelegt, dass die Herkunft angegeben wird (damit nicht unwissentlich geklautes Material weitergegeben wird), die Lizenz klar angegeben ist (damit keine Gebühren, keine Namensnennung entstehen) und möglichst offene Spezifikationen verwendet werden (sf2, gig, etc.). 

Der Autor dieser Seite, Nils Hilbricht, ist laut seiner Webseite auch zusammen mit OSAMC Initiant der Sonoj-Konferenz in Köln. Die Sonoj Convention ist eine jährliche Veranstaltung zum Thema Musikproduktion mit freier und Open Source Software. Es gibt sie seit 2017 und sie bietet Demonstrationen, Vorträge und praktische Workshops. Daneben kann man sich austauschen, lernt Tricks von Gleichgesinnten und kann an einer einstündigen Produktions-Challenge teilnehmen. Dieses Jahr findet sie nach (wohl Corona-bedingter) 2-jähriger Pause wiederum im Oktober statt. 

Quelle: https://hilbricht.net