FSFE an der SFSCon 2020

Di, 20. Oktober 2020, Ralf Hersel

Die Südtiroler Konferenz für Freie Software, SFSCon, ist eine der etabliertesten jährlichen Konferenzen über Freie Software in Europa. In den letzten Jahren war die FSFE mit Vorträgen, Workshops und einem Informationsstand vertreten. Letztes Jahr wurden auch der Community Event im Rahmen der SFSCon organisiert. Aufgrund der aktuellen Situation kann die SFSCon 2020 leider nur im gemischten Modus stattfinden: sowohl online als auch im NOI Techpark, für eine begrenzte Anzahl von Personen.



Die FSFE hat mehrere Gespräche organisiert, in denen rechtliche Fragen geklärt und aktuelle politische Entwicklungen analysiert werden. Konkrete praktische Fragen zur Compliance, zum Beispiel für KMUs, werden ebenso angesprochen wie Fragen zum maschinellen Lernen und welche Probleme bei der Entwicklung eines kostenlosen Smartphones auftreten.

Neben anderen interessanten Vorträgen stammen die folgenden Redebeiträge aus dem Track der FSFE, für den Referenten ermutigt wurden, einen Vortrag bei der SFScon einzureichen:

  • Andrew Wilson: Character is what we are in the dark - The FLOSS community's response to global crises
  • Alexander Sander: Public Money? Public Code! Global problems need global solutions!
  • Myrle Krantz - The economics of vendor neutrality and vendor domination
  • Oliver Fendt - Free Software Adoption in Industry
  • Reto Schneider - Outsourcing to Open Source
  • Davide Ricci: FOSS management and license compliance must come first
  • Kate Downing: FOSS and Third Party Software Compliance for Small Businesses - Planting early seeds for blooming compliance
  • Rowan Wilson: Machine Learning: Challenges for FOSS
  • Nicole Faerber: Creating a ‘free’ smartphone

Wer einige Eindrücke vom letztjährigen Community-Treffen bei der SFScon gewinnen möchte, kann dies im Bericht von 2019 nachlesen. Die FSFE freut sich auch in diesem Jahr über möglichst viele Unterstützer und Teilnehmer an der Konferenz.

Quelle: https://fsfe.org/news/2020/news-20201019-01.de.html