Haiku (Teil 7): Gaming on Haiku

Do, 22. April 2021, Niklas

Im letzten Teil habe ich euch einige Programme vorgestellt, die auf Haiku benutzt werden können. Aber kann man hier eigentlich auch Spass haben? Nun, die Situation der verfügbaren Spiele sieht gar nicht so schlecht aus, wie man vielleicht vermuten könnte. Natürlich gibt es hier ausschliesslich Open-Source Spiele, da proprietärer Code nicht durch die Community portiert werden kann, aber ich persönlich sehe das als Vorteil.

Von Online Multiplayer Spielen über grafisch aufwändige Single Player Abenteuer bis hin zu uralten Klassikern ist einfach alles dabei und kann wie gewohnt unkompliziert aus dem HaikuDepot installiert werden. Ich habe wieder einige davon ausprobiert und mir einige Favoriten herausgesucht.

Wer von euch hat als Kind nicht Minecraft gespielt oder tut es sogar heute noch? Der quelloffene Nachbau Minetest ist meiner Meinung nach eins der besten Open-Source Spiele. Mit Minetest kann man eine eigene Welt gestalten, entweder lokal auf dem Computer oder mit anderen Spielern zusammen auf einem Server.

Minetest garantiert stundenlangen Spielspass mit offenem Ende. Und es ist für jede Plattform verfügbar, einschliesslich Haiku. Minetest läuft hier ähnlich flüssig wie auf Linux. Die Serverauswahl sieht leider etwas verzerrt aus, nachdem die Liste geladen wurde. Ansonsten funktioniert das Spiel problemlos. Minetest verwendet nur einen CPU Kern, weshalb hier ein Gerät mit guter Pro-Kern-Leistung vorteilhaft wäre.

Der kürzlich vorgestellte Multiplayer Shooter Teeworlds hat sich schnell zu einem Lieblingsspiel von mir entwickelt, sodass ich das natürlich auch gleich auf Haiku ausprobieren musste. Auf der aktuellen Beta-Version von Haiku zeigt er aufgrund einer zu alten Mesa Version leider nur einen schwarzen Bildschirm.

Mit der Nightly Version von Haiku (Anmerkung: Nur zu Testzwecken, bitte keine Nightly Version als Produktivsystem verwenden!) funktioniert Teeworlds aber ausgezeichnet. Sinnvolle Aussagen zur Performance und Hardwareauslastung kann ich hier nicht treffen, da ich für die Nightly Version ein deutlich leistungsschwächeres Gerät verwendet habe.

Ein weiteres spannendes Spiel ist der Ego-Shooter OpenArena. Es handelt sich dabei um einen Nachbau des kommerziellen Spiels Quake III Arena und basiert sogar auf der originalen Game-Engine. Das Spiel ist sehr gut gemacht, mit vielen Funktionen und detailreicher Grafik, trotzdem läuft es absolut reibungslos mit hervorragender Performance auf Haiku. Meine 8-Kern CPU wird dabei etwa zur Hälfte ausgelastet.

Das Spiel The Battle for Wesnoth ist in eine ganz andere Kategorie einzuordnen. Das Strategiespiel wird in Spielzügen gespielt. Man spielt durch eine Geschichte aus dem Fantasy-Genre, in der man der Besitzer einer Burg ist und sich mit seiner Elfenarmee gegen bösartige Kreaturen verteidigen muss. Dieses Spiel lastet die Hardware nicht spürbar aus und dürfte sogar in VMs unproblematisch sein. Achtung: The Battle for Wesnoth erscheint nicht im Startmenü und muss mit dem Befehl "wesnoth" im Terminal gestartet werden.

Wer erinnert sich noch an Super Mario? Das 2D Jump n Run Spiel ist ein absoluter Klassiker aus den 80ern. Mit SuperTux gibt es einen quelloffenen Nachbau mit dem Linux-Maskottchen Tux als Spielfigur. Dieses legendäre Retro Spiel ist auch für Haiku verfügbar und lässt sich auch gut auf weniger starker Hardware spielen.

Noch mehr Retro Feeling gefällig? Mit SuperTuxKart gibt es auch einen Nachbau des Rennspiels Super Mario Kart aus den 90ern. Neben Tux können hier auch die Maskottchen anderer bekannter Open-Source-Projekte als Spielfigur benutzt werden, wobei alle unterschiedliche Eigenschaften haben. Auch dieser Klassiker, der an vergangene Zeiten erinnert, lässt sich sehr gut auf Haiku spielen. Die Hardware Anforderungen liegen etwas über den von SuperTux, aber sind noch moderat.

Wer eher den kleinen Zeitvertreib für zwischendurch sucht, wird im HaikuDepot ebenfalls fündig. Ein Sudoku Spiel ist sogar bereits vorinstalliert und im Startmenü unter Demos zu finden. Die Spiele Pong (hier: Bong) und 2048 sind sogar als native Haiku Programme erhältlich und verbrauchen nur gut 20 Kilobyte Speicherplatz. Mit Gambit ist auch ein Schachspiel verfügbar, welches auf verschiedenen Plattformen läuft.

Natürlich ist das hier nur ein ganz kleiner Einblick in die Welt der Haiku Spiele. Auch diese Liste wäre nahezu endlos lang, würde ich sie alle aufzählen. Ich hoffe, auch ihr hattet euren Spass, zumindest mit ein paar Spielen aus meiner Auswahl. Aber nirgendwo sonst gilt so stark wie bei Spielen, dass es Geschmackssache ist, ob sie einem zusagen. Deshalb zum Schluss noch der Hinweis: Wenn euch meine Favoriten nicht gefallen, werft doch mal einen Blick in das HaikuDepot. Bei der Suche nach "game" findet ihr eine riesige Auswahl an Spielen, die ihr ausprobieren könnt.

Morgen wird ein letzter Beitrag dieser grossen Artikelserie erscheinen, in der ich mein Fazit aus der Zeit mit Haiku ziehen werde und auch einen kritischen Blick auf die Bereiche werfe, die noch nicht ganz optimal funktionieren.

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!