LibreOffice New Generation

Mo, 1. Februar 2021, Ralf Hersel

Man könnte vermuten, dass hinter dem Projekt: 'LibreOffice New Generation' eine Neuauflage der beliebten Office-Anwendung steckt. Weit gefehlt, denn es geht nicht um die Software, sondern um die Menschen dahinter. LibreOffice wird von einer weltweiten Gemeinschaft von zertifizierten Entwicklern und Freiwilligen gemacht, die am Quellcode, den Übersetzungen, der Dokumentation, dem Design, der Qualitätssicherung, dem Marketing, der Infrastruktur und anderen Bereichen arbeiten. 'LibreOffice New Generation' möchte junge Menschen für die Mitarbeit an diesen Themen gewinnen.

"Wir sind zwar stolz darauf, dass unsere Community vielfältig ist und Menschen aller Altersgruppen umfasst, aber jüngere Menschen helfen dabei, frische Ideen und Ansätze in das Projekt zu bringen. Deshalb wollen wir es jedem leichter machen, mitzumachen, sich zu beteiligen und Spass zu haben - unabhängig vom Alter."

An der Initiative kann jede Schülerin oder Student mitmachen. Dabei geht es um die Art und Weise wie LibreOffice verwendet wird, was verbessert werden kann und wie man die Software weiter Verbreiten kann. Mit einem 'Open Badges' genannten Gamification-System sollen Teilnehmerinnen für ihre Beiträge in den verschiedenen Bereichen ausgezeichnet werden. Zur Diskussion, wie jüngere Leute zur LibreOffice-Community beitragen können, wurde eine Telegram-Gruppe eingerichtet, aber auch das direkte Einreichen von Ideen via E-Mail wird angeboten.

Qulle: https://blog.documentfoundation.org/blog/2021/01/29/announcing-libreoffice-new-generation/

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!