Mastodon 3.4.0 ist mit diversen Änderungen erschienen

Mo, 17. Mai 2021, Marco

Kurz vor Mitternacht wurde am 16. Mai 2021 die Version 3.4.0 von Mastodon veröffentlicht. In dieser Version wurde - wie von vorherigen Releases gewohnt - einiges verändert. Mastodon ist eine quelloffene Webanwendung, welche auf ActivityPub basiert und hauptsächlich dem Microblogging dient. Mastodon kann beispielsweise mit dem proprietären Dienst Twitter verglichen werden. Der Quelltext von Mastodon steht auf Github unter der AGPLv3-Lizenz zur Verfügung.

In der aktuellen Version gibt es folgende Veränderungen im Vergleich zur Vorversion:

  • Beim Onboarding gibt es nun Folgeempfehlungen. Hierbei möchte ich darauf hinweisen, dass lediglich Personen, welche zuvor explizit eingewilligt haben, in den Empfehlungen auftauchen. Ausserdem folgen neue Nutzer dem Admin-Account nicht mehr automatisch.
  • In früheren Version gab es das Problem, dass gesperrte Accounts mit derselben E-Mail-Adresse durch die Verwendung des + in der E-Mail-Adresse einen neuen Account zulegen konnten. Neu werden auch diese Accounts gesperrt. Zur Erklärung: Wenn ein Account mit der Adresse mail@example.com gesperrt wurde, ist es nicht mehr möglich, sich einen Account mit der Adresse mail+zweitaccount@example.com anzulegen.
  • In der Weboberfläche wird angezeigt, wann ein Nutzer Mastodon beigetreten ist.
  • Der HTTP-Header für ein Opt-Out von Googles FLoC wird standardmässig gesetzt.
  • Wenn mehrere Accounts mit dem gleichen Benutzernamen erwähnt werden, wird neu die Domain angezeigt. Hierdurch ist es einfacher zwei Accounts zu unterscheiden.

Neben den oben vorgestellten Änderungen gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Änderungen und Fehlerbehebungen. Interessierte finden sämtliche Änderungen im Changelog. Für Administratorinnen einer Mastodon-Instanz ist es wichtig, sich zuerst die Anmerkungen zum Upgrade durchzulesen.

Quellen: