Microsoft veröffentlicht eigenes Java

Mo, 12. April 2021, Niklas

Mit Microsoft Build of OpenJDK bietet jetzt auch Microsoft sein eigenes Java an. Daneben gibt es schon seit längerer Zeit Corretto von Amazon und AdoptOpenJDK als inoffizielle Java Build neben der Version von Oracle.

Microsofts Java Version ist bis jetzt nur in einer Preview verfügbar, auf der Downloadseite rät man ausdrücklich von einer produktiven Nutzung ab. Das wird sich aber voraussichtlich bald ändern. Das Projekt wird für alle gängigen Plattformen (Linux, macOS, Windows) angeboten. Ausserdem möchte man bald auch Container Images anbieten.

Der Microsoft Build of OpenJDK ist freie Software unter der GNU General Public License 2.0 mit der Classpath Exception, die besagt, dass andere Software, welche auf bestimmte Bibliotheken des Projekts zugreift, nicht zwingend unter GPL gestellt werden muss. Der Quellcode wird als TAR.GZ Archiv auf Microsofts Server zur Verfügung gestellt. Das dazugehörige GitHub Repository enthält bis jetzt nur ein paar Markdown Dateien.

Das Projekt basiert auf dem open-source Projekt OpenJDK, wurde aber an einigen Stellen angepasst und optimiert. Der grosse Vorteil dieser Version gegenüber des normalen OpenJDK ist, dass Microsoft kostenlosen Long Term Support anbietet. Man bekommt also länger Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates, ohne auf eine neue Major Version springen zu müssen.

Wer den Microsoft Build of OpenJDK ausprobieren möchte, der kann das normale OpenJDK einfach damit ersetzen. Auch ein Wechsel zurück soll ohne Probleme möglich sein. Als Grund für das neue Projekt gibt Microsoft an, dass Java in sehr vielen Bereichen im Unternehmen eingesetzt werde und enorm wichtig sei. Man möchte mit dem Projekt zur Entwicklung von Java beitragen.

Quellen: