Ubuntu Touch OTA-17 veröffentlicht

Mi, 12. Mai 2021, Niklas

Heute hat die UBports Foundation die Version 17 von Ubuntu Touch, der Linux Distribution für Smartphones, veröffentlicht. Eine der wichtigsten Neuerungen dabei ist die Unterstützung für NFC auf verschiedenen Geräten, wie etwa dem Pixel 3a oder dem Volla Phone.

Neben den gewöhnlichen NFC Funktionen wird man Entwicklern auch die Möglichkeit geben, in ihren Apps NFC Tags zu lesen und zu schreiben. Ausserdem werde über Möglichkeiten nachgedacht, Informationen von passiven medizinischen Monitoren mittels NFC abzulesen.

Bei UBports wird aktuell noch an einer Umstellung auf das modernere Ubuntu 20.04 LTS als Basis für Ubuntu Touch gearbeitet. Im Zuge dessen hat man weitere Optimierungen des Betriebssystems erreicht, wie etwa eine Verlängerung der Akkulaufzeit und zuverlässigere Benachrichtigungen auf dem Pixel 3a sowie die automatische Anpassung der Bildschirmhelligkeit auf dem Volla Phone.

Auch die Kamera wurde bei der neuesten Aktualisierung erheblich verbessert. Das betrifft das Blitzlicht, den Zoom, die Drehung und die Fokussierung. Diese Optimierungen sind auf einer Vielzahl der unterstützten Geräte verfügbar, unter anderem auf dem OnePlus One und dem Sony Xperia X.

Die Tastatur wurde ebenfalls optimiert. Hier werden jetzt korrekte Wortvervollständigung bei den Tastaturlayouts Französisch (Schweiz) und Englisch (Dvorak) angezeigt. Ausserdem wurde das Umschalten des Tastatur-Editier-Overlays zwischen Auswahl- und Bewegungsmodus bei einem Doppeltipp zuverlässiger.

Die neue Version wird bei bestehenden Ubuntu Touch Installationen automatisch ausgeliefert. Wer Ubuntu Touch jetzt auf dem Handy installieren und ausprobieren will, kann es kostenlos von der Webseite des Projekts herunterladen.

Quellen:

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!