Wenn Microsoft etwas Gutes tut - CodeQL wird Open Source

Di, 2. März 2021, Joël Schurter

Das zur Abwehr der Sunburst- oder Solorigate-Malware-Attacke verwendete Tool CodeQL wurde nun von Microsoft unter einer Open-Source-Lizenz auf GitHub veröffentlicht. Als Begründung wurde angegeben, die Daten von CodeQL (auch die Analysedaten der genannten Attacken) könnten anderen Entwicklern und Unternehmen helfen, ihre Angriffs-Analysen und Abwehrmassnahmen zu verbessern.

Die semantische Code-Analyse-Engine CodeQL ist nun auf GitHub verfügbar, das bedeutet, Microsoft tut etwas, was sie normalerweise ja nicht tun - Microsoft ist eigentlich eher für proprietäre Software bekannt. Auch wenn Microsoft in der Open-Source Szene ziemlich unbeliebt ist, sagen sie selber:

We love Open Source

Ob das wirklich stimmt, sei dahingestellt - ich bezweifle es - aber trotzdem sehen wir immer wieder, dass Microsoft Tools, Programme etc. unter eine Open-Source-Lizenz stellt, was an sich sehr schön ist. Auch hier können wir froh sein, Zugang zu einer solchen Software wie CodeQL zu bekommen.

Quelle: https://www.zdnet.de/88393618/microsoft-macht-codeql-zu-open-source

blackcrack
Geschrieben von blackcrack am 3. März 2021

Joël, ... kein Kommentar ...hmm.. solange Microsoft unwissende Ködert ihre Server zu benutzen und versucht vor zu spielen dass es nicht anders geht als einen Online Account zu benutzen und WinNT über 10$ bleibt pro Softwarecopie für den Normaluser als Benutzungslizens und noch anderes, solange bleibt Microsoft ein Kommerzielles Unternehmen.. der eine oder andere mag es mit seiner Gruppe geschaft haben auf Microsoft Github Server den Code frei zu geben, aber nur um Wissen von anderen zu bekommen um Ihr Produkt noch besser machen zu können .. Unter welcher Lizens ist denn dieser Code.. denn das ist im endefekt wichtig.. unter GPL2 oder MIT ? Manches ist zwar miteinander Kompatibel, aber nicht das selbe.. liebe grüße Blacky