Wissen verwalten mit Logseq

Mi, 2. Februar 2022, Ralf Hersel

Kennt ihr Obsidian? Obsidian ist eine Wissensdatenbank, die auf einem lokalen Ordner mit Markdown-Dateien arbeitet. Leider läuft dieses Werkzeug unter einer proprietären Lizenz. Zum Glück gibt es jetzt eine sehr ähnliche Anwendung namens Logseq, die dieselben Anforderungen wie Obsidian abdeckt, jedoch AGPL 3.0 lizenziert ist.

Logseq ist eine Plattform für Wissensmanagement und Zusammenarbeit. Der Schwerpunkt liegt auf Datenschutz, Langlebigkeit und Benutzerkontrolle. Alle Daten sind reine Textdateien; unterstützt werden derzeit sowohl Markdown als auch der Emacs-Org-Modus (weitere sind geplant). Das Werkzeug kann zum Schreiben, Organisieren und Teilen von Notizen verwendet werden. Auch zum Führen einer Aufgabenliste oder eines Journals eignet sich Logseq.

[[Ideen]] und [[Gedanken]] schreibt man als Text in doppelten eckigen Klammern, wodurch ein neuer Knoten in Logseq angelegt wird. Daneben gibt es viele weitere Befehle, um z.B. Textblöcke zu referenzieren oder Zeichnungen einzufügen. Aufgaben und Projekte werden mit Workflow-Befehlen wie JETZT/später/erledigt, A/B/C-Prioritäten und wiederholten Terminen/Fristen unterstützt. Darüber hinaus verfügt Logseq über ein Abfragesystem, mit dem man Einträge wiederfindet und einen eigenen Workflow erstellen kann. Mithilfe des 'Graph Views' wird grafische Netzwerkkarte angezeigt, in welcher man die Verknüpfungen zwischen den einzelnen Notiz-Knoten erkennt.

Die Funktionsübersicht zeigt die weiteren Fähigkeiten:

  • Markdown-Editor
  • Org-Mode Dateiunterstützung
  • Rückverlinkung
  • Seiten- und Blockreferenzen
  • Seite und Block einbetten, um Zitate/Referenzen hinzuzufügen
  • Unterstützung für das Hinzufügen von Aufgaben und To-Do-Listen
  • Möglichkeit zum Hinzufügen von Aufgaben nach Priorität oder in der Reihenfolge A, B, C..
  • Veröffentlichen von Seiten und Zugriff über localhost oder GitHub-Seiten
  • Unterstützung für fortgeschrittene Befehle
  • Möglichkeit, eine Vorlage aus bestehenden Ressourcen zu erstellen, um sie wiederzuverwenden
  • Seiten-Alias
  • PDF-Hervorhebungen
  • Netzwerkkarten (Graph View)
  • Excalidraw-Einbindung
  • Zotero-Integration
  • Benutzerdefinierte Themen (custom.css)
  • Möglichkeit, Logseq selbst zu hosten
  • Plattformübergreifende Unterstützung

Das Werkzeug kann als Webservice oder Desktop-Anwendung betrieben werden. Auf der Github-Seite des Projekts findet man Anleitungen für die Installation und weiterführende Links zu Beispielen, Videos und der umfangreichen Dokumentation, die in Logseq selbst geschrieben wurde. Die Anwendung gibt es als AppImage oder Flatpak.

Quelle: https://logseq.com/

Tags

Logseq, Obsidian, Werkzeug, Aufgaben, Unterstützung, Anwendung, Workflow, Notiz