WSLackware

Do, 8. April 2021, Lioh Möller

Mit WSL steht Windows-Anwendern eine einfache Möglichkeit zur Nutzung einer Linux-Sitzung zur Verfügung. Insbesondere WSL2 entspricht im Funktionsumfang schon fast dem einer vollwertigen Linux-Installation.

Freunde der Slackware-Distribution hatten allerdings bisher das nachsehen. Mit WSLackware ändert sich dies nun.

Voraussetzung für die Nutzung ist eine vorhergehende Installation von WSL2.

WSLackware steht bisher noch nicht im offiziellen Microsoft Store zur Verfügung und daher ist eine Aktivierung des Entwicklermodus notwendig. Diesen findet man unter den Einstellungen im Bereich Update and Security / For Developers -> Developer mode.

Daraufhin kann die gewünschte Version von der GitHub-Seite des Projektes heruntergeladen werden. Im einfachsten Falle wählt man das Zip-Archiv WSLackware_xx.x.xx.x.Appx.zip und entpackt es in einem Ordner der Wahl.

Darin befindet sich ein Install.ps Script welches man mit der PowerShell starten kann. Während der Installation muss die Ausführung eines weiteren PowerShell Scriptes erlaubt werden und die Installation des Entwicklerzertifikates bestätigt werden.

Daraufhin findet man über das Startmenü die neue WSL Instanz mit dem Namen WSLackware. Aktuell handelt es sich um ein vorkonfiguriertes Slackware -current. Nach der Veröffentlichung von Slackware 15.0 wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein entsprechendes WSLackware Release bereitgestellt.

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!