logo

GNU/Linux.ch - von uns, für uns

Kollaborativ geschriebene News und ein Podcast über Linux und Freie Software


patreon

Shotcut mit neuer Version 20.09.13

Die neuste Version von Shotcut (20.09.13) ist da, stopft eine Sicherheitslücke und liefert einige neue Features und Performance-Verbesserungen.

Di, 22. September 2020, Daniel Schär

Die neuste Version von Shotcut (20.09.13) ist da und stopft eine Sicherheitslücke und liefert einige neue Features und Performance-Verbesserungen-, Audiokorrektur sowie eine Player-Ansicht. Shotcut hat zwar schon seit einiger Zeit ein Layoutsystem und einen Switcher im Menü "Ansicht", doch die Layouts waren noch nicht ausgereift. Es wurde auch eine Zoomfunktion hinzugefügt, um Symbole in die Symbolleisten der Zeitachse und der Keyframes einzupassen.

Die Performance der Zeitachse wurde ebenfalls verbessert, dies macht sich insbesondere bei Projekten, welche eine Gesamtlänge von mehr als einer Stunde haben, bemerkbar. Gleichzeitig verbessern die neuen "Quick Switcher" den Workflow. Quich Switcher kennt man vielleicht von Lightworks oder Davinci Resolve und stehen für angepasste Layouts für die Arbeitsschritte Edit, FX, und Farbe.

Auch bei den Filtern gibt es einige Verbesserungen: Shotcut's HTML5-basierte Filter wie z.B. "Text:HMTL" und auch nicht offensichtliche HTML-Videofilter wie "Zuschneiden:Rechteck" basierten auf dem veralteten QtWebKit und wurden nun entfernt. Filter wie Text:HTML wurden für diese Version neu geschrieben. Ausserdem gibt es einen neuen Videofilter namens "Text:Rich". Dieser ist nicht so leistungsfähig wie der alte "Text:HTML", ist aber einfacher zu verwenden. Die veralteten HTML-basierten Filter sind in dieser Version immer noch enthalten, sind aber ausgeblendet und erscheinen nur beim Laden alter Projekte, die solche Filter enthalten. Dies stellt einen Übergang zur nächsten Version dar, in welcher diese Filter tatsächlich entfernt sein werden. Neu wurde ein Unschärfe-Video-Filter hinzugefügt, der z.B. vertikalen Smartphone-Clips einen diffusen Hintergrund in den entsprechenden Farben liefert. Dies ist eine nützliche Alternative zum Zuschneiden, um schwarze Balken aus Bildern oder Videos zu entfernen, deren Seitenverhältnis nicht zum Projekt passt. 

Des Weiteren zeigt Shotcut nun einen Fehlerdialog beim Start an, wenn die "frei0r-Plugins" nicht installiert sind. Auch FFmpeg wurde auf Version 4.3.1 aktualisiert.

Alle Benutzer von Shotcut werden dazu aufgefordert, ein Upgrade durchzuführen, um eine Sicherheitslücke in Shotcuts Befehl "Auf eine neue Version prüfen" zu beheben. In früheren Versionen wurde keine sichere Netzwerkverbindung verwendet, sodass es für Angreifer möglich war, die URL zu der Webseite mit den Versionshinweisen und dem Download-Link zu ändern. Dieser Fehler wurde in dieser Version behoben.

Quelle: https://shotcut.org/blog/new-release-200913/

Informatiktage Zürich

Firmen und Organisationen, die 2021 ihre Türen öffnen wollen, können sich ab sofort anmelden

Di, 22. September 2020, Ralf Hersel

Aufgrund der Corona-Pandemie fanden in diesem Frühjahr keine Informatiktage in Zürich statt. Jetzt haben die Organisatoren den Termin für das nächste Jahr bekannt gegeben. Die Informatiktage finden vom 12. bis 16. April 2021 statt.


Die nächste Ausgabe der Veranstaltung wird sich auf die Aktivitäten von Kindergärten, Schulklassen und Lehrern konzentrieren. Besucher sollen in Seminaren und Vorträge mehr über diese Gebiete der Informatik erfahren. Unternehmen, Organisationen und Universitäten, die teilnehmen möchten, können sich jetzt registrieren.

Die Informatiktage werden vom ICT-Cluster eZürich von Stadt und Kanton Zürich koordiniert. Diesem gehören Vertreter von Stadt und Kanton, Wissenschaft, Politik und Unternehmen an. Laut eZürich besuchen jedes Jahr Tausende von Menschen die Angebote der teilnehmenden Unternehmen und Universitäten.

Quelle: https://informatiktage.ch/

Tron Terminal

eDEX-UI bietet neben Augenschmaus ein Terminal und Systemstatistiken

Di, 22. September 2020, Ralf Hersel

Es gibt viele lustige Kommandos für das Linux-Terminal: Cowsay, die Matrix, Eisenbahnen, ASCII-Feuer usw. Eine Zusammenfassung solcher 'Fun-Commands' gibt es hier. Auch für Computer-Terminals, wie man sie manchmal in Filmen sieht, gibt es schöne Beispiele, z.B. Hollywood. All diese Spielereien fallen in die Kategorie 'eye candy', weil sie nett anzusehen sind, jedoch keinen Nutzen bringen. Etwas anders ist dies beim Terminal-Emulator eDEX-UI, der von den Tron-Filmen inspiriert ist.

eDEX-UI ist ein plattformübergreifender Terminalemulator, der sehr nach Science Fiction aussieht, zudem aber einige nützlichen Funktionen bietet. Er wurde vom DEX-UI Projekt inspiriert, das nicht mehr gepflegt wird. Obwohl es bei eDEX-UI mehr um das Aussehen und das futuristische Thema für ein Terminal geht, kann es auch als Monitoring-Tool und Terminal eingesetzt werden. Während man im Terminal arbeitet, werden an der Seite Systemstatistiken anzeigt.

Diese Funktionen bietet eDEX-UI:

  • Mehrere Tabs
  • Unterstützung für Curses
  • Verzeichnisansicht, die dem aktuellen Arbeitsverzeichnis folgt
  • Anzeige von Systeminformationen: Netzwerk Status, IP, Bandbreite, CPU Last, CPU Temperatur, RAM Verbrauch usw.
  • Optionen zum Themawechsel, Tastatur Layout und Stylesheet Änderungen
  • Sound Effekte
  • Multi-Plattform Unterstützung (Windows, macOS, and Linux)

Das spassige Tool kann von der Projektseite z.B. als Appimage bezogen werden.

Quelle: https://itsfoss.com/edex-ui-sci-fi-terminal/

Sxmo - eine minimalistische Oberfläche für das PinePhone

Eine PinePhone-Benutzeroberfläche für Puristen

Di, 22. September 2020, Lioh Möller

Grafische Benutzeroberflächen für das PinePhone gibt es mittlerweile zur Genüge. Zu den prominenteren zählen unter anderem Phosh, welches massgeblich von der Firma Purism entwickelt wird, oder auch Plasma Mobile.

Sxmo oder auch Simple X Mobile ist eher unbekannt und kann durchaus als Exot angesehen werden. Es handelt sich dabei um eine Sammlung von Programmen aus dem suckless-Umfeld, wie zum Beispiel dwm oder dmenu. Ergänzt werden diese mit Skripten, um eine funktionale Bedienoberfläche zu bieten.

Dabei kommen in erster Linie die Hardwarebuttons des PinePhone und Swipe-Gesten zum Einsatz. Abhängig davon wie häufig ein Button gedrückt wird, lassen sich unterschiedliche Anwendungen starten oder Aktionen ausführen. Alle wichtigen Funktionen, wie Anrufe, Textnachrichten oder das Surfen im Web sind auf diese Weise nutzbar. Ergänzt wird dies durch eine YouTube Applikation, einem RSS-Reader, eine Möglichkeit das Wetter anzeigen zu lassen einer Timer-Applikation, einem Terminal und vielen weiteren kleinen Helfern.

Die Sxmo-Abbilder basieren auf Alpine-Linux/postmarketOS und können hier bezogen werden.

Quelle: https://sr.ht/~mil/Sxmo/

Ubuntu Touch 16.04 OTA-13 veröffentlicht

Von dem mobilen Betriebssystem Ubuntu Touch wurde die Version 16.04 OTA-13 angekündigt und bringt einige Neuerungen und Verbesserungen mit sich.

Di, 22. September 2020, Joël Schurter

Das UBports-Team hat den Start von Ubuntu Touch 16.04 OTA-13, der neuesten Version des mobilen Betriebssystems Ubuntu Touch, angekündigt.

Die neue Version bietet Unterstützung für sechs neue Geräte, darunter OnePlus 3, OnePlus 3T und vier Geräte der Sony Xperia-Serie. Die QtWebEngine wurde ebenfalls auf die Version 5.14.2 aktualisiert, um eine bessere Leistung des Webbrowsers zu ermöglichen. Laut eigener Aussage ist der Browser von Ubuntu Touch nun bis zu 25% schneller (anhand Benchmark-Tests). Neu ist es auch möglich, im Browser nicht nur einzelne Wörter, sondern auch ganze Abschnitte/Zeilen auszuwählen und zu kopieren. Des Weiteren wurden auch einige vorinstallierte Apps wie "Nachrichten" oder "Kontakte" aktualisiert und verbessert.

Quellen: https://distrowatch.com/?newsid=11017

https://ubports.com/blog/ubport-blogs-news-1/post/ubuntu-touch-ota-13-release-3720

Puppy Linux 9.5 erschienen

Von der leichtgewichtigen und schnellen Linux-Distribution Puppy Linux ist die Version 9.5 mit einem neuen Kernel und einigen aktualisierten Anwendungen erschienen.

Di, 22. September 2020, Joël Schurter

Die für ihre Schlankheit und Geschwindigkeit bekannte Linux-Distribution Puppy Linux ist in der neuen Version 9.5 erschienen. Diese Version ist die vierte auf Ubuntu basierte 64Bit-Version und baut auf Ubuntu Focal Fossa auf.

Die neue Version 9.5 kommt mit dem Linux Kernel 5.4.53 und zahlreichen Updates für Systemanwendungen und anderen Programmen wie HexChat und Samba.

Dank der Leichtgewichtigkeit von Puppy Linux lässt sich auch diese Version problemlos als Live-System verwenden. Für diejenigen, die gerne mehrere Distributionen verwenden, empfiehlt sich die Multiboot-Anwendung Ventoy.

Quellen: https://distrowatch.com/?newsid=11018

https://distro.ibiblio.org/puppylinux/puppy-fossa/release-fossapup64-9.5.htm

Google-Umsteiger-Serie #9: AnySoftKeyboard

In #9 der Google-Umsteiger-Serie geht es um die quelloffene Tastatur-Alternative AnySoftKeyboard.

Di, 22. September 2020, Joël Schurter

Auf vielen Smartphones ist die Tastatur SwiftKey von Microsoft vorinstalliert. Dass diese proprietär ist und deswegen gemieden werden sollte, ist auf den ersten Blick schon im Namen erkennbar. Der Entwickler Menny Even-Danan hat mit AnySoftKeyboard eine sowohl quelloffene, als auch benutzerfreundliche App entwickelt, welche auch bei der Anpassungsfähigkeit kaum zu Wünschen übrig lässt.

AnySoftKeyboard ist in 41 verschiedenen Sprachen (Stand: 09.2020) verfügbar, vorinstalliert ist aber nur das englische, andere Sprachpakete lassen sich sowohl aus dem F-Droid Store als auch aus dem Google Play Store herunterladen, am besten sucht man im jeweiligen App-Store mit den folgenden Begriffen: "AnySoftKeyboard language" oder "AnySoftKeyboard jeweilige Sprache".

Neben den zahlreichen Sprachpaketen lassen sich auch viele Tastatur-Designs herunterladen, diese findet man in dem jeweiligen App-Store unter dem Suchbegriff "AnySoftKeyboard theme".

Eines der wohl grössten Highlights ist das Gesten-Tippen, mit welchem auch Wörter mittels Wischen über die Buchstaben geschrieben werden können. Diese Funktion befindet sich momentan (Stand: 09.2020) noch in der Betaphase, doch sie funktioniert schon relativ gut. Andere Gesten wie "ein Zeichen zurück" oder "letztes Wort löschen" stehen auch zur Verfügung.

AnySoftKeyboard im F-Droid Store: https://f-droid.org/de/packages/com.menny.android.anysoftkeyboard/

AnySoftKeyboard im Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.menny.android.anysoftkeyboard

Tipp: Task Widget

Aufgabenlisten in den GNOME-Desktop integrieren

Mo, 21. September 2020, Ralf Hersel

Task Widget ist eine Erweiterung für den GNOME-Desktop, mit dem eine Aufgabenliste in die Nachrichtenablage der Benutzerumgebung eingebettet wird. Dort befinden sich auch der Kalender, das Wetter (falls eingeschaltet) und die aktuellen Termine des Tages. Die Erweiterung zeigt anstehende Aufgaben, die sich dort auch als erledigt markieren lassen.

Die GNOME-Shell Extension Task Widget ist nicht als eigenständiger Task Manager gedacht, sondern unterstützt die bessere Integration der Aufgabenanzeige im GNOME-Desktop. Als Quelle für die Aufgaben dienen die GNOME-Online Konten, die To Do-Anwendung oder das PIM-System Evolution. Damit ergänzt Task Widget diese Aufgabenplaner, ohne sie zu ersetzen.

Task Widget kann:

  • Aufgabenlisten anzeigen
  • Aufgaben nach Fälligkeitsdatum gruppieren
  • Aufgaben als erledigt markieren

Folgende Einstellungen sind möglich:

  • Leere Aufgabenlisten ausblenden
  • Abgeschlossene Aufgaben ausblenden
  • Reihenfolge/Sichtbarkeit von Aufgabenlisten ändern
  • Überschriften der Aufgabenlisten ausblenden

Wer eine schöne Integration seiner Aufgabenlisten in den Benachrichtigungsbereich des GNOME-Desktops sucht, findet mit dieser Erweiterung eine mögliche Lösung.

Quelle: https://gitlab.com/jmiskinis/gnome-shell-extension-task-widget/-/wikis/home