Chess and Chat

Fr, 8. April 2022, Ralf Hersel

Erinnert ihr euch an Clubhouse? Erinnert ihr euch an den freien Klon Jam Systems, über den wir schon berichteten. Und noch eine Frage: Seid ihr begeisterte Wordle-Spieler? Falls ihr das kennt, oder auch gar nichts damit anfangen könnt, ist das neue Spiel Chess and Chat aus Wien eventuell eine Bereicherung für eure Freizeit.

Der österreichische Entwickler Thomas Schranz, der schon mit dem oben erwähnten Clubhouse-Klon 'Jam' für Aufmerksamkeit sorgte, verfolgt mit 'Chess and Chat' die Idee, eine einfache Schachaufgabe mit Geplauder zu verbinden.

Warum war Wordle (Achtung, dies ist nicht das freie Originalspiel, sondern die von der New York Times gekaufte Variante) so erfolgreich? Weil es in Form eines leicht zu verstehenden, aber oft schwer zu knackenden Rätsels jeden Tag ein wenig Ablenkung vom sonst so düsteren Alltag bietet. Und was machte den Hype um Clubhouse aus? Die Möglichkeit, sich via Audio mit anderen Menschen zu unterhalten. Kann man beide Konzepte miteinander kombinieren? Thomas Schranz versucht das kurzweilige Rätsel mit Sprachchaträumen zu kombiniert.

Jeden Tag sieht man hier ein neues Schachrätsel, bei dem es gilt, mit nur einem Zug den gegnerischen Spieler schachmatt zu setzen. Gelingt dies, so kann man am nächsten Tag für das darauffolgende Rätsel zurückkehren. Parallel dazu kann ein Sprachchat gestartet werden, um einfach nur zu plaudern oder sich über das aktuelle Schachrätsel auszutauschen.

Was hat das mit Freier Software zu tun? Nicht viel, zumindest wurden die Bestandteile genannt: Jam, Deta, chess.js, jQuery, Tailwind, Flask und Chessboard.js.

So nett die Idee ist, gibt es noch Optimierungspotenzial für das Projekt. 'Schachmatt in einem Zug', schafft wohl auch der blutigste Anfänger ohne Schwierigkeiten. Was es dazu in einem Voice-Chat zu besprechen gibt, weiss ich nicht; die Aufgaben sind zu simpel. Das ändert aber nichts daran, dass Chess and Chat das Gleiche gelingen könnte, wofür schon Wordle stand: eine angenehme Pause vom sonst so mühsamen Alltag.

Wem die Idee grundsätzlich gefällt, findet bei LiChess eine bessere Umsetzung. Die Schach-Aufgaben sind dort wesentlich besser. Dort gibt es zwar keinen direkten Sprach-Chat, aber eine grosse Community, mit der man sich austauschen kann. Wer Freude an Schachaufgaben hat und mit Gleichgesinnten reden möchte, ist dort bestimmt besser aufgehoben.

Quelle: https://chessandchat.com/