Fedora 34 kommt mit GNOME 40

Do, 28. Januar 2021, Ralf Hersel

Gute Nachrichten für Fedora- und GNOME-Fans: Das Fedora-Entwicklungsteam hat sich entschieden, die kommende Version 34 mit GNOME 40 auszuliefern. Im Gegensatz zu Canonical, die sich entschieden haben, Ubuntu 21.04 (Hirsute Hippo), aufgrund der grossen Anpassungen an der Benutzeroberfläche, weiterhin mit GNOME 3.38 zu bestücken.

Da GNOME 40 mit dem neuesten GTK-4-Toolkit gebaut wird, wird dieses auch in Fedora 34 enthalten sein, das Ende April 2021 erscheinen soll. Anfang dieser Woche veröffentlichte das GNOME-Projekt die Alphaversion von GNOME 40, deren Pakete bereits in Fedora Rawhide, der Entwicklungsversion von Fedora Linux, landen - für frühe Anwender, die einen Vorgeschmack auf das neue Design der GNOME-Shell-Übersicht bekommen wollen. Die grösste Änderung für Fedora Workstation ist, dass die GNOME-Shell nach der Anmeldung in der Aktivitätenübersicht starten wird, was bedeutet, dass die in Fedora 33 eingeführte GNOME-Welcome-Tour für das neue Shell-Design von GNOME 40 entsprechend angepasst werden muss. Abgesehen davon wird die Neugestaltung der Shell-Übersicht von GNOME 40 keinen Einfluss auf die Arbeitsoberfläche von Fedora Workstation haben. Im Gegenteil, es wird eine räumlich kohärentere und ansprechendere Benutzererfahrung mit den gleichen grundlegenden Funktionen bieten, die bereits in GNOME 3.38 vorhanden sind.

"Die Reaktionen auf Benutzertests des neuen Designs waren positiv", so das Fedora-Projekt. "Das aktualisierte Design soll keine grosse Veränderung gegenüber der Vorgängerversion darstellen und der Übergang für die Benutzer sollte nicht schwierig sein."

Für den Fall, dass einige Teile des kommenden GNOME-40-Desktops nicht für die Aufnahme in Fedora Linux 34 geeignet sind, wird das Team die GNOME-3.38-Versionen dieser Module als Notfallplan verwenden. Auch für den unglücklichen Fall, dass das neue Design der GNOME-Shell-Oberfläche nicht ausgereift genug für den öffentlichen Einsatz ist, wird Fedora 34 trotzdem mit GNOME 40 ausgeliefert.

Quelle: https://fedoraproject.org/wiki/Changes/Gnome40

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!