FOSS Audacity

Fr, 7. Mai 2021, Lioh Möller

Getreu nach dem Motto «That Escalated Quickly» steht bereits kurz nach der Ankündigung der Muse Group die Leitung des Audacity-Projektes zu übernehmen, ein Freier Fork zur Verfügung.

FOSS Audacity möchte das Projekt auf Basis von Community Grundsätzen fortführen und eine zu 100% Freie Lösung anbieten.

Auslöser für den Unmut im offiziellen Audcacity-Projekt waren Pläne, Telemetrie mittels Google Analytics und Yandex Metrica zu implementieren. Der Ersteller des Pull-Requests Dmitry Vedenko ist seit 20. März technischer Leiter des Audacity Projektes.

Bisher wurde der PR noch nicht gemerged und die Reaktionen darauf sind alles andere als befürwortend. Zwar ist die Funktion als Opt-In geplant, doch die Verwendung von proprietären Technologien zur Telemetriedaten-Übertragung stösst auf heftige Kritik. Daher bleibt abzuwarten, ob ein Fork langfristig nötig ist, oder ob sich die Situation innerhalb des Projektes klären lässt.

Quellen:

https://github.com/audacity/audacity/pull/835

https://linuxnews.de/2021/05/audacity-soll-telemetrie-erhalten/

Benjamin
Geschrieben von Benjamin am 7. Mai 2021

Ich habe nichts gegen Telemetrie. Ganz im Gegenteil: Die gesammelten Daten können Projektmaintainern helfen. Ich finde aber, dass bei Telemetie einige Grundsätze eingehalten werden müssen:

  • Opt-In
  • Warum Google Analytics? Es gibt genug freie Dienste, und es ist nicht schwer einen Endpoint selbst zu bauen, der die Daten sammelt.

Ein weiterer guter Anhaltspunkt ist die Seite von KDE: https://community.kde.org/Policies/Telemetry_Policy

Art
Geschrieben von Art am 7. Mai 2021

Für mich ist Telemetrie akzeptabel, bei der ich die Daten vor dem Versand einsehen kann. Warum jemand seine Daten mit Google/Yandex teilen will, erschließt sich mir nicht - mMn ein typisches Ami Problem: Convenience over Security/Privacy