GLN018 - Freie Software, RSS, Mobile-Apps erstellen, Digitalisierung im Bildungsbereich

Sa, 1. Januar 2022, Ralf Hersel

Folge 18 des GnuLinuxNews-Podcasts, aufgenommen am 15. Dezember 2021.

In dieser Folge sprechen Denys, Ralf und Marc über das Thema Menschen und freie Software und RSS in der Welt von Social Media. Ausserdem erzählt Denys über die Erstellung von freien Apps für mobile Plattformen und im Interview spricht Ralf mit Bengoshi und Micha über deren Podcast zu Digitalisierung und Datenschutz im Bildungswesen.

Für ein optimales Hörerlebnis, empfehlen wir eine Podcatcher-App zu verwenden. Zum Beispiel AntennaPod (Android) oder gPodder (Desktop) oder GNOME-Podcast (GNOME-Desktop).

Shownotes

Menschen und freie Software

  • Warum greifen Menschen zu unfreier Software?

  • Was spricht für und gegen unfreie Software?

  • Die stereotypischen Argumentationen gegen Freie Alternativen
  • Wie kann man sein Umfeld von freier Software überzeugen?

  • Wieso denken die meisten, Freie Software = Kostenlos = schlecht?

  • Was sind Eure Erfahrungen?

RSS

  • Zweck: Medien aggregiert konsumieren

  • Was ist RSS?
    https://gnulinux.ch/rss-das-vergessene-format

  • RSS: 'Really Simple Syndication' (etwa: sehr einfache Verbreitung):
    https://www.rssboard.org/rss-specification

  • Vorteile:

    • RSS spart Zeit. Sehr viel Zeit. Es gibt kaum etwas Effizienteres als einen einzigen, auch offline nutzbaren "Einstiegspunkt" für alle Arten von Nachrichten, von wichtigen Ereignissen bis hin zu Blogbeiträgen von Freunden.

    • RSS-Feeds sind ungefiltert. Es gibt keine Algorithmen. Im Gegensatz zu den sozialen Medien kann man bei RSS immer sicher sein, alle Nachrichten zu erhalten. Ausserdem steht es jedem frei, sie zu ignorieren oder zu priorisieren. Bei RSS ist der einzige Filter die eigene bewusste Auswahl von Nachrichtenquellen.

    • RSS wird nicht zentral überwacht. Alle Daten bleiben bei Dir. Die Verfolgung von Verhaltensweisen bleibt auf dem eigenen Computer, falls sie dort überhaupt stattfindet.

  • Anwendungen 1:

    • Online über RSS-Plattformen (nein, macht das nicht)

    • Online über selbst gehostete Reader (gute Idee)

    • Offline über Browser-Plugins (der praktische Ansatz)

    • Offline über RSS-Reader Anwendungen

  • Anwendungen 2:

  • Medienkompetenz ist wichtiger denn je: https://gnulinux.ch/teste-deine-medienkompetenz

Freie Mobile-Apps erstellen

  • Wozu ist das überhaupt nötig?

    • man höre die letzte Podcat-Folge: "Blasenschwäche"

    • man muss Leute ausserhalb der Blase ansprechen

  • Wie kann man Cross-Plattform-Apps schreiben

    • Flutter/Dart - entwickelt und entsprechend abhängig von Google

    • Qt - QML-Basierend, auch Objective-C möglich

  • Was ist überhaupt das Problem?

    • Die Plattformen unterstützen jeweils unterschiedliche Programmiersprachen (Google: Java/Kotlin, Apple: Swift/Objective-C)

    • meistens doppelte/dreifache Arbeit

  • Was klappt gut ohne proprietäre Dienste?

    • Authentifizierung: OIDC, SQL ...

    • Analytik: Matomo

    • Schriftarten: direkte Dateianbindung

    • der grosse Rest

  • Welche Funktionen sind schwer zu realisieren?

    • Push-Benachrichtigungen benötigen zwingend FCM/APN -> einzige Möglichkeit Hintergrundsync/lokale Benachrichtigungen

    • Hintergrundsync - starke Einschränkungen durch Plattformen

  • publizieren

    • iOS: nur App-Store möglich, free waiver für nicht kommerzielle OpenSource-Projekte

    • Android: F-Droid

Interview

  • Ralf spricht mit Bengoshi und Micha über den https://dect42.de/ Podcast

  • Der Podcast über Digitalisierung und Datenschutz im Bildungsbereich