GNOME 3.36.4 erschienen

Mo, 13. Juli 2020, Ralf Hersel

Das GNOME-Projekt gibt die Verfügbarkeit von GNOME 3.36.4 als vierte von neun Wartungsaktualisierungen der neuesten Serie der GNOME 3.36-Desktop-Umgebungen bekannt. GNOME 3.36.4 erscheint drei Wochen nach der Punktveröffentlichung von GNOME 3.36.3 und bietet weitere Fehlerbehebungen, Verbesserungen und Übersetzungsaktualisierungen, um die Stabilität und Zuverlässigkeit der GNOME 3.36-Arbeitsplatzumgebung zu erhöhen.



Zu den Höhepunkten dieser Veröffentlichung gehören eine bessere Unterstützung für Anwendungen in Sandboxen, die mehrere .desktop-Dateien enthalten, Verbesserungen der Bildschirm-Tastaturgrösse im Hochformat sowie Verbesserungen der Leistung des Kalender-Applets und des Designs der Weltuhren. Die meisten Änderungen sind in der GNOME-Shell-Komponente, der Benutzeroberfläche der GNOME-Desktop-Umgebung, enthalten. Die Aktualisierung von GNOME 3.36.4 bringt eine bessere Unterstützung für das Scrollen in Slider-Menüs, sowie die Möglichkeit, die Schaltfläche zum Wechseln des Benutzers auf dem Sperrbildschirm auszublenden, wenn sie nicht unterstützt wird.

Darüber hinaus erhielten der Fenster- und Composite-Manager Mutter Verbesserungen für Screenshots bei der Verwendung von fraktionaler Skalierung, Auswahl-Unterstützung, Remote-Desktop ohne Screencast-Sitzung, sowie Popover bei Wayland- und HiDPI-Setups. Ebenfalls in dieser Version erhalten GNOME-Karten Verbesserungen bei der Suche, die GNOME-Erstkonfiguration wurde in Bezug auf die Zeitzone optimiert, das GNOME-Kontrollzentrum bietet nun besseren Support für Fingerabdruck-Authentifizierungen und der GNOME-Kalender wurde für die Wochenansicht und die Berechnung des ersten Wochentags angepasst.

Ausserdem erhielt der Dokumentbetrachter Evince wieder die "de facto"-Funktion für Tooltips und sollte auf ARM-Geräten besser funktionieren, und der Webbrowser Epiphany erhielt Korrekturen für unsichere Form-basierte Warnungen und die Einstellung der Serif-Schriftart und erlaubt es Benutzern nicht mehr, ein Bild als Hintergrund unter Flatpak einzustellen.

Verschiedene kleine Fehlerbehebungen und aktualisierte Übersetzungen sind auch in Baobab (disk usage analyzer), dem Eye of GNOME-Bildbetrachter, dem GNOME Music-Audioplayer, dem Rygel-Streaming-Medienserver, der Programmiersprache Vala und einigen anderen Kernkomponenten wie GTK+, GtkSourceView und GUPnP vorhanden.

Die Punktveröffentlichung von GNOME 3.36.4 steht hier zum Download bereit. Die nächste Aktualisierung von GNOME 3.36 wird GNOME 3.36.5 sein, dessen Veröffentlichung derzeit für Mitte August geplant ist. In der Zwischenzeit arbeiten die GNOME-Entwickler an der nächsten Hauptversion der beliebten Linux-Desktop-Umgebung, GNOME 3.38.

Quelle: https://mail.gnome.org/archives/devel-announce-list/2020-July/msg00002.html