Informationen zur Google-Umsteiger-Serie

Mi, 23. September 2020, Joël Schurter

Ungefähr 7 Wochen und 9 Folgen ist es her, seit ich mit dem Schreiben der Google-Umsteiger-Serie begonnen habe. Manchmal habe ich sehr hart und unfreundlich über einzelne jetzt nicht genannte Firmen und Konzerne gesprochen - irgendwie müssen die betroffenen Firmen ja zur Besinnung kommen...

Dass mir dieses Thema sehr beschäftigt, ist wohl fast zu stark bemerkbar geworden, wie ich an gewissen Rückmeldungen entnehmen konnte. Doch ist es mir wichtig, nicht nur trockene Artikel zu schreiben, sondern auch eine persönliche Note und die eigene Meinung hineinzubringen. Neben vergleichsweise wenigen kritischen Stimmen haben mich auch viele positive Rückmeldungen erreicht, was mich natürlich stark motiviert - danke!

Damit die Folgen der Google-Umsteiger-Serie besser sortiert sind, habe ich eine eigene Kategorie dafür erstellt: https://gnulinux.ch/category/google-umsteiger-serie

Die Idee zur Google-Umsteiger-Serie ist ziemlich spontan gekommen, weswegen die Folgen auch keine bestimmte Reihenfolge aufweisen. Daher habe ich auch nicht in der ersten Folge die grundlegenden Apps und Dienste wie F-Droid und die Cloud-Software Nextcloud vorgestellt.

Der Titel der Serie hat im Grunde genommen nicht nur mit diesem Konzern zu tun, aber da zahlreiche vorinstallierte Android-Apps und -Dienste aus dem Hause Google stammen, finde ich diesen Namen doch recht passend, weswegen ich ihn auch gewählt habe.

Zwar habe ich wie erwähnt noch einige Ideen auf Lager, doch insbesondere mit dem Artikel zu den Simple Mobile Tools waren zahlreiche Apps auf einmal abgedeckt, somit komme ich langsam aber sicher an die Ideengrenze. Aus diesem Grund wäre ich der Community über Vorschläge sehr dankbar. Leider werde ich nicht zu allen Vorschlägen eine Folge schreiben können - Vieles wird ja schon durch die Simple Mobile Tools abgedeckt oder ich halte die App für nicht sinnvoll.

Wenn jemand selber etwas zu einer bestimmten App schreiben möchte, wäre ich darüber natürlich sehr dankbar, damit wir dem Ziel einer Community-basierten Newsplattform immer näher kommen.

Ich danke euch nochmals für eure Rückmeldungen und freue mich auf Vorschläge und die weiteren Folgen.