Joomla 4.0 ist da

Mo, 23. August 2021, Ralf Hersel

Joomla ist ein Open Source Content-Management-System (CMS) für die Veröffentlichung von Webinhalten. Es ermöglicht die Erstellung von Websites und leistungsstarken Online-Anwendungen. Mit 3,7 % ist Joomla das dritt beliebteste CMS-System, nach WordPress und Drupal. Zu den Verbesserungen der Version 4.0 gehören die Geschwindigkeit der Website, die Optimierung, die Sicherheit, die Leistung und die Codebasis, die mit den vorherigen Joomla-Versionen nicht erreicht werden konnten.

Joomla 4 wird mit einer Vielzahl von Verbesserungen und neuen Funktionen ausgeliefert. Vor allem kommt es standardmässig mit Bootstrap 5 und einfachen JavaScript-Skripten. Joomla 4 enthält jQuery für Abwärtskompatibilität und BS5-Kompatibilität.

Vereinfachtes Installationsprogramm

Im Vergleich zu Joomla 3 wurde der Installationsprozess in der neuen Version stark vereinfacht. Joomla 4 kann in 6 einfachen Schritten installiert werden. Die Beispieldaten und die mehrsprachige Installation sind im Panel "Customize Installation" enthalten.

Verwaltungs-Dashboard

Die neue Version hat jetzt ein aufgefrischtes und sehr intuitives Verwaltungspanel.

Die Joomla 4 Back-End Oberfläche kommt mit vielen Verbesserungen, um es benutzerfreundlicher und einfacher zu machen. Die Backend-Navigation befindet sich jetzt in der Seitenleiste mit einer eingeklappten Option, die dem Benutzer hilft, zwischen Menü, Inhalt, Medien, Komponenten und Vorlagen zu navigieren. Ein neu gestalteter Verwaltungsbereich beschleunigt die Erstellung von Inhalten.

Neuer Medienmanager

Der verbesserte Medienmanager ist eines der auffälligen Highlights in Joomla 4. Er kommt mit einer freundlicheren Benutzeroberfläche und mehr fortgeschrittenen Funktionen:

  • Hochladen mehrerer Dateien per Drag & Drop
  • Mehr Werkzeuge zur Verwaltung von Dateien: Name bearbeiten, Dateivorschau, Dateieigenschaften
  • Eingebautes Bildbearbeitungswerkzeug: Bilder zuschneiden, Bildgrösse ändern, Bilder drehen

Bootstrap 5 Integration in Joomla 4

Bootstrap ist das beliebteste HTML-, CSS- und JS-Framework für die Erstellung von reaktionsfähigen, mobilfreundlichen Webprojekten. Die neue Bootstrap-Version 5 ist eine umfassende Überarbeitung des gesamten Projekts, um es noch leistungsfähiger zu machen. Joomla 4 und seine späteren Versionen bleiben mit der neuesten Bootstrap-Version auf dem neuesten Stand, um Konflikte und Rückwärtskompatibilitätsprobleme zu vermeiden.

Neue Templates

Joomla 4 kommt mit dem neuen Front-End-Template 'Cassiopeia' und dem neuen Backend-Template 'Atum'. Beide Vorlagen basieren auf Bootstrap 5 und sind responsiv. Cassiopeia, hat einen saubereren und eleganteren Look als die alte Version. Das Atum-Template kommt mit Verbesserungen in der Benutzeroberfläche und interessanten Funktionen wie dem neuen Publishing-Workflow.

Sonstiges

Schwerpunkte bei der Entwicklung von Joomla 4 waren die Code-Qualität und die Leistungsoptimierung. Es wird eine Sammlung von Komponenten geben, die mit dem neuen W3C-Standard entwickelt wurden: Custom Elements. Jede Komponente verwendet einfache und optimierte Java-Skripte für die Leistung mit sauberem und gut optimiertem HTML-Markup, um den Entwicklern mehr Nutzen zu bieten.

Darüber hinaus schränkt Joomla 4 die Aufgaben einer Komponente ein. So wird eine Komponente gebeten, nur ihre eigene Kernfunktionalität zu implementieren. Alles andere wird aus dem System herausgezogen. Dies soll dazu beitragen, die Erweiterung sauberer zu kodieren.

Joomla 4 erhöht die minimal unterstützte PHP-Version auf PHP 7. Es ist eine gute Entscheidung, nur die Plattform zu unterstützen, die während der Lebensdauer von Joomla 4 bis zur nächsten LTS-Version aktiv gewartet wird.

Migration auf Joomla 4

Mein Rat lautet: abwarten. Joomla 3.10 wird noch 2 Jahre lang unterstützt. Wer sich dennoch für eine sofortige Migration entscheidet (macht es nicht!), sollte die bestehende Installation zuerst auf das aktuelle  Joomla 3.10 aktualisieren. In 3.10 gibt es einen Update-Checker, der einem sagt, welche Erweiterungen mit Joomla 4.0 kompatibel sind. Danach folgt man den Schritten, die in der offiziellen Dokumentation beschrieben sind.

Wenn man schon dabei ist die Migration in Erwägung zu ziehen, kann man auch grundsätzlichere Überlegungen anstellen. Ist Joomla das richtige CMS für den eigenen Web-Auftritt? Vielleicht ist weniger mehr, und ein Static Site Generator wie z.B. Hugo reicht aus.

Quellen:

https://www.joomla.org/4/de/

https://linuxiac.com/joomla-4/