Krita 5.0 im Public Beta Test

Do, 19. August 2021, Ralf Hersel

Die Entwicklung von Krita 5.0 hat bereits vor einigen Monaten begonnen und verspricht als Major Release zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen. Die grösste Neuerung ist ein völlig neues Ressourcensystem, das bereits seit einigen Jahren entwickelt wird.


Mit dem neuen Ressourcensystem werden in Krita 5.0 nicht mehr alle Pinsel, Farbverläufe, Muster usw. beim Start geladen. Stattdessen werden all diese Informationen beim ersten Durchlauf zwischengespeichert, was bedeutet, dass die Anwendung beim Starten etwas schneller ist, der erste Durchlauf jedoch langsamer, da alle Informationen zwischengespeichert werden müssen.

Neben anderen neuen Funktionen verspricht Krita 5.0 eine völlig neue MyPaint-Pinsel-Engine, ein überarbeitetes Andockfenster für die Animationszeitleiste, eine komplett neu geschriebene Farbverwischungs-Pinsel-Engine, einen neuen Malrekorder, einen neuen Assistenten für die Zwei-Punkt-Perspektive, eine Bereichsbegrenzungsfunktion für Assistenten sowie eine neue Storyboarding-Funktion.

Ausserdem wird es Unterstützung für die Dateiformate AVIF, HEIF und WebP, eine Vorschau des Transformationswerkzeugs im Stapel, Dithering von Farbverläufen, Unterstützung für breite Gamut-Farbverläufe, die Möglichkeit des Klonens von Frames für Animationen, ein aktualisiertes Andockfenster für Animationskurven, Animation von Transformationsmasken, die Möglichkeit des Einfügens in eine Ebene anstelle des Einfügens des Clips als neue Ebene, aufgefrischte Icons und eine verbesserte Benutzeroberfläche geben.

Natürlich gibt es auch viele Leistungsverbesserungen und Fehlerkorrekturen. Bis Krita 5.0 für die breite Masse bereit ist, dauert es noch ein wenig, aber man kann sich jetzt am Test der Beta-Version beteiligen; hier ist das AppImage.

Quelle: https://krita.org/en/item/first-beta-for-krita-5-0-released/