PinePhone Vorbestellungen seit gestern möglich

Do, 25. März 2021, Niklas

Die Beta Edition des PinePhone ist der nächste Schritt auf dem Weg zur Alltagstauglichkeit. Die Hardware bleibt im Vergleich zu den letzten Community-Editionen unverändert, aber man hat die vorinstallierte Software jetzt endgültig festgelegt.

In Zukunft sollen alle PinePhones mit vorinstalliertem Manjaro Linux und der Desktopoberfläche KDE Plasma Mobile ausgeliefert werden. Dafür hat man sich aufgrund der guten Zusammenarbeit mit diesen Projekten bei früheren Geräten entschieden.

Auch mit dem Wissen, dass das Plasma Mobile Projekt noch nicht ganz so ausgereift ist, wie die GNOME basierte Oberfläche "Phosh" des PINE64-Konkurrenten Purism, ist das doch eine sehr sinnvolle Entscheidung, da so mit den beiden verbreiteten Desktops jeweils ein Handy angeboten wird.

Ebenso wie die meisten Community-Editionen wird auch die Beta Edition wieder in den bekannten zwei Varianten angeboten:

  • 2 GB RAM und 32 GB eMMC Speicher, ohne Dock: 149 US-Dollar / 125,92 Euro Netto
  • 3 GB RAM und 64 GB eMMC Speicher, mit Dock: 199 US-Dollar / 168,17 Euro Netto

Dazu kommen bei beiden Varianten Versandkosten in Höhe von 19,99 US-Dollar / 16,82 Euro sowie die Mehrwertsteuer in Höhe von 19 %. Die Handys sollen Ende April versendet werden.

Es ist empfehlenswert, bei Interesse möglichst schnell zu bestellen, da wieder nur eine begrenzte Stückzahl vorhanden ist und die Geräte vermutlich ziemlich schnell ausverkauft sein werden. Ausserdem ist nicht absehbar, wie sich die Bauteil-Engpässe (wir berichteten) auf zukünftige Produktionsserien auswirken werden.

Die Bezeichnung "Beta" bezieht sich bei dieser Edition nur noch auf die Software und soll darauf hinweisen, dass noch nicht alle Funktionen voll ausgereift sind und das Handy so für den einen oder anderen vielleicht noch nicht alltagstauglich ist. Die Hardware ist fertig entwickelt. Hier gab es seit über einem halben Jahr keine wesentlichen Änderungen mehr.

Quellen: