Sovereign Cloud Stack für eine digital souveräne Cloud

Mi, 23. September 2020, Lioh Möller

Cloud-Lösungen werden immer beliebter. Anbieter wie Microsoft verheissen auf Schulungen und Konferenzen bereits den Tod der klassischen Infrastruktur direkt beim Kunden, weil sie den Betrieb einer solchen nach einigen Aussagen am besten beherrschen. Das primäre Interesse von Google, AWS, Azure und Co ist dabei die Bindung an die eigene Cloud. Interoperabilität und die Möglichkeit seine eigenen Daten hin zu einer anderen Cloud zu migrieren ist in Cloud-Stacks wie Kubernetes immer noch wenig bis gar nicht implementiert. Dem möchte sich die Sovereign Cloud Stack Initiative annehmen und so die Herrschaft über die eigenen Daten wieder in die Hände der eigentlichen Eigentümer legen.

Die Idee hinter dem SCS ist verblüffend einfach. Anwendungen und die enthaltenen Daten sollen ohne weiteres unabhängig von der Cloud-Lösung betrieben werden können. Ein Umzug zu einem anderen Anbieter soll in wenigen grösstenteils automatisierten Schritten möglich sein. Dazu soll unter anderem Kubernetes um eben diese Funktionen hin erweitert werden.

Erste Implementierungen sind bereits verfügbar. Ein Betrieb ist wahlweise in der Public-Cloud oder im eigenen Hause möglich.

Quelle: https://scs.community/

Interview mit den Gründern des Projektes bei NerdZoom: https://nerdzoom.de/nrdzm119-gaia-x-sovereign-cloud-stack/