Tipp: Bashtop

Do, 16. Juli 2020, Ralf Hersel

Bashtop ist ein Resourcen Monitor für die Kommandozeile, ähnlich wie top oder htop. Das Besondere an bashtop ist seine Funktionsvielfalt und die grafische Aufmachung des Werkzeugs. Die Monitoranzeigen überzeugen mit Farbgradienten und viel Liebe zum Detail.

Bashtop

Auch der Funktionsumfang von bashtop bietet einiges:

  • Sehr benutzerfreundliche Bedienung mit einer Menügestaltung, die an Computerspiele erinnert.
  • Schnelle Benutzeroberfläche mit einer Prozessauswahl über die Cursortasten (hoch, runter).
  • Zu einem ausgewählten Prozess können detailierte Statistiken angezeigt werden.
  • Für die Prozessliste steht eine Filterfunktion zur Verfügung.
  • Zwischen den Sortieroptionen kann ganz einfach mit den Cursortasten gewechselt werden (links, rechts).
  • An den ausgewählten Prozess kann SIGTERM, SIGKILL, SIGINT gesendet werden.
  • Benutzeroberfläche für die Konfiguration.
  • Automatisch skalierender Graph für die Netzwerknutzung.
  • Bei Verfügbarkeit einer neuen Version wird dies im Menü angezeigt.
  • Zeigt die aktuelle Lese- und Schreibgeschwindigkeit der Massenspeicher.
  • Vielfältige Möglichkeiten um Datensammlungen zu erstellen.

Bashtop unterstützt sogar unterschiedliche Themen für die Benutzeroberfläche; es stehen zur Zeit neun verschiedene Themen bereit. Ausführliche Hinweise zur Installation von bashtop finden sich auf der Projektseite:

Quelle: https://github.com/aristocratos/bashtop