To Comment Or Not To Comment ?

Do, 16. September 2021, Lioh Möller

Kommentarfunktionen auf Webseiten sind Fluch und Segen zugleich. Zum einen bieten sie eine weitere Interaktionsmöglichkeit neben Chat und Sozialen Netzwerken, zum anderen wollen sie in einer gewissen Form moderiert werden. Der Vorteil gegenüber eher flüchtigen Chatdiskussionen liegt klar auf der Hand. Man hat auch die Möglichkeit auf ältere Artikel zu reagieren oder nachhaltig für alle Beteiligten weitere Informationen zum Thema zu teilen.

Bis vor kurzem hatten wir eine Forensoftware namens Snicker für unser CMS System im Einsatz. Diese erwies sich als nicht ausgereift und hat letztendlich zu einer vollständigen Abschaltung der Funktionalität geführt. Zumindest für eine kurze Zeit, denn wir sind uns natürlich bewusst, dass viel und gerne kommentiert wird. Daher haben wir uns nochmals umgesehen und sind nach einer vertieften Suche auf das Kommentarsystem Isso gestossen. Das Akronym steht dabei für Ich schrei sonst!

Die Python-basierte Software läuft dabei unabhängig von der Webseite und lässt sich einfach in beliebige Plattformen integrieren. Die Installation ist, sofern sie sorgfältig ausgeführt wird, zwar mit viel Aufwand verbunden, dieser zahlt sich allerdings aus. Dank der ausführlichen Dokumentation sollte jeder Interessierte in der Lage sein, Isso einzurichten und auf seiner Webseite einzubinden.

Das neue Kommentarsystem ist ab sofort aktiv und wir freuen uns über eine weitere Möglichkeit zum Austausch mit der Community.

Unser Redaktionsmitglied Niklas arbeitet derweil noch an einer Verbesserung des Designs, insbesondere bei der Nutzung des vor kurzem eingeführten Dark-Modes auf GNU/Linux.ch.

Quelle: https://posativ.org/isso/