Mit GeoNotes zu OpenStreetMap beitragen

Mi, 4. August 2021, Joël Schurter

OpenStreetMap war auf GNU/Linux.ch schon mehrfach ein Thema, jedoch hauptsächlich aus der Perspektive der Nutzer und nicht aus der Sicht der Beitragenden. Viele Projekte wie OpenStreetMap leben von tatkräftiger Unterstützung aus der Community. Das Kartieren auf OpenStreetMap macht v.A. dann Spass, wenn man vorher draussen war und aktiv "gemappt" hat, also Hausnummern etc. notiert hat und diese dann in einem Editor wie ID oder JOSM einfügt. Das aktive Mappen kann so z.B. mit einer App wie GeoNotes erleichtert werden.

Mittels GeoNotes kann man direkt "im Feld" (draussen) Dinge wie fehlende Strassenlampen, Hausnummern, Verkehrsschilder etc. auf einer Karte eintragen und dann später als geojson-Datei in einen beliebigen OSM-Editor importieren und dort weiterbearbeiten.

Drei GeoNotes-Einträge auf einer Karte in der GeoNotes App

Wie man draussen kartiert, ist unterschiedlich, die einen mit ausgedruckter Karte und Stiften und andere direkt mit dem Laptop. Am einfachsten geht das aus meiner Sicht aber mit einer Handy-App wie GeoNotes, wo ich mit einem Klick eine Notiz erstelle, evtl. Bilder anhänge und weiter gehts.

Wie auf dem Screenshot oben erkennbar, bildet sich aus einer Mapping-Runde dann eine Ansammlung von Notizen, die folgendermassen aufgebaut sind:

  • die eigentliche Textnotiz
  • ggf. Bilder

geöffnete Notiz in der GeoNotes App

Es empfiehlt sich, möglichst genaue Beschreibungen zu machen und Bilder einzufügen, damit man dann zuhause am Laptop/PC noch genau weiss, was am entsprechenden Punkt war und was man eintragen muss.

Ist man dann mit seiner Mapping-Runde fertig und wieder zuhause angekommen, kann man die erfassten Notizen als geojson-Datei exportieren und in einen Editor wie ID (Standard-Editor auf OpenStreetMap.org) oder JOSM (Desktop-Programm mit deutlich mehr Möglichkeiten, jedoch recht komplex) importieren. Dort können die Punkte dann angezeigt und weiterbearbeitet werden.

Natürlich gibt es noch weitere Apps, mit denen man an OpenStreetMap arbeiten kann, wie z.B. Vespucci oder StreetComplete, wobei ersteres sehr viele Funktionen bietet und man sich wie auch bei JOSM erst intensiv mit den Funktionen auseinandersetzen muss, während letzteres in meinen Tests nur sehr wenige Funktionen bietet und man nicht beliebige Objekte, sondern nur offene Meldungen editieren kann.

GeoNotes im F-Droid-Store: https://f-droid.org/de/packages/de.hauke_stieler.geonotes/

GeoNotes auf GitHub: https://github.com/hauke96/geonotes