Pianobooster - Mit einer freien App das Klavierspiel lernen

Mo, 28. März 2022, Daniel Schär

Wer hat nicht schon mal mit dem Gedanken gespielt, sich selbst ein Instrument beizubringen? Nachdem ich vor einigen Wochen Lenmus für Musiktheorie vorgestellt habe, möchte ich heute eine freie App zum Musiklernen auf dem Piano vorstellen, die vor allem Anfängern gute Dienste erweisen und gleichzeitig Spass machen kann, das Blattspiel zur erlernen: PianoBooster. Für PianoBooster verwendet man (am besten) eine MIDI-Klaviertastatur. Einerseits ist die App ein MIDI-Dateiplayer, der die Noten spielt, in einer Partitur anzeigt und dann rückmeldet, ob man diese richtig spielt. Man kann jede beliebige MIDI-Datei abspielen, mitspielen und Piano Booster folgt dem Spiel und wenn der User aufhört, hört auch die Musik auf.

Bild: https://www.pianobooster.org/screenshots.html

Weitere Features sind: 

  • Pianobooster hat eine integrierte Version des FluidSynth-Klangerzeugers,
  • spielt nebst Standard-MIDI-Dateien auch KAR-Dateien (Karaoke) ab.
  • Man kann zu einem beliebigen Instrument in der MIDI-Datei mitspielen,
  • die Geschwindigkeit der Wiedergabe verändern, um sie seinem Niveau anzupassen und/oder
  • bis +/- 12 Halbtöne transponieren (ohne die Wiedergabe zu stoppen).
  • Der User spielt nur mit einer Hand und Piano Booster spielt die andere Hand im Takt dazu
  • Man kann die Lautstärke des aktuellen Parts oder die Lautstärke des eigenen Klavierparts anpassen.
  • Misst die Genauigkeit des Spiels und zeigt mit Timing-Marker an, ob man vor oder hinter dem Beat spielt.

Wenn man kein MIDI-Keyboard hat, kann man Piano Booster auch mit der PC-Tastatur ausprobieren ('x' ist das mittlere C). Nachdem man das MIDI-Keyboard angeschlossen hat, richtet man es über das MIDI-Setup-Menü von PianoBooster ein.

PianoBooster wird jetzt mit einem Musiklehrkurs namens Booster Music geliefert. Die MIDI-Dateien für diesen Kurs befinden sich in einem Ordner namens BoosterMusicBooks, der sich im Ordner "Musik" befindet. Der Booster Music Kurs ist auch auf der PianoBooster-Website verfügbar. Darin befinden sich sieben Anfängerstücke wie "Clair de Lune" oder "Amazing Grace" in einer einfachen Version. 

Fazit: Ein kleines aber feines Programm, mit dem man die Grundlagen des Blattspiels erlernen kann. Für Finessen wie Fingersatz und Dynamik sollte man aber vielleicht doch einen professionellen Lehrer zu Rate ziehen. Die Anzeige ist auch sehr pragmatisch - das Grün auf Schwarz und die schlechte Auflösung ist eine Faust ins Auge für jeden verwöhnten Partiturlesenden.

Die Oberfläche von PianoBooster ist in 19 Sprachen übersetzt, der Musiklernkurs ist aber leider nur auf Engslich verfügbar. Die Version 1.0.0 von Piano Booster ist für GNU/Linux (Appimage), Windows und Mac erhältlich unter: https://www.pianobooster.org/

Tags

Musiklernen, Klavier, MIDI